Buyang FA-G450 Ölkontrolle / Nachfüllen

Buyang Fa-G 300 und FA-G 450 mit Kunststoff-Karosse und Windschutzscheibe.

Moderator: Blackshark

Antworten
Benutzeravatar
achimhp
Händler
Händler
Beiträge: 2903
Registriert: 21. Jan 2005 01:29
Buggy: Dazon 1300GTI
Hammerhead Titan 500 4x4
Wohnort: 45239 Essen-Werden
Kontaktdaten:

Buyang FA-G450 Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von achimhp » 14. Jun 2010 20:27

Hallo 450er Gemeinde,

aus gegebenem Anlass ein paar Worte zum kontrollieren und nachfüllen des Motoröls.

Der Buyang FA-G450 verfügt über eine sogenannte Trockensumpfschmierung. D.h. das Motoröl wird aus dem Kurbelgehäuse in einen separaten Öltank gepumpt aus dem es dann zu den Schmierstellen gepumpt wird.

I.d.R. wird das bei Motoren gemacht die kein ausreichendes Volumen im Kurbelgehäuse haben um die vom Motor benötigte Ölmenge so aufzunehmen das keine Schaumbildung durch das eintauchen der Kurbelwangen in das Motoröl entsteht.

Dieser Schaum würde den Öldruck so weit senken das Motorschäden auftreten.

Beim Buyang läuft über Nacht das Öl aus dem Öltank über die Ölpumpe zurück in das Kurbelgehäuse. Wenn mann nun den Ölstand prüft fehlt bis zu 1,5 Litern.
Wenn das jetzt nachgefüllt wird, steht die Druckausgleichleitung zwischen Öltank und Motor unter Öl und der im Motor entstehende Überdruck wird direkt über die Kurbelgehäuseentlüftung an den Luftfilter geleitet. Natürlich mit den überschüssigen Öl!!

Ergebnis ist eine Riesensauerei und ein zu erneuernder Ölfilter.

Zum prüfen des Motoröls bitte den Motor Warmlaufen lassen, abstellen und wie gehabt mir dem Peilstab durch aufsetzen auf die Öltanköffnung den Ölstand ermitteln und ggfs. auffüllen.

Schuppo
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 424
Registriert: 1. Apr 2009 12:58
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: Regensburg

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Schuppo » 14. Jun 2010 20:44

Hallo Achim,

genau so hab ichs gemacht..
Super gelaufen, keinerlei Problem.

Aber das Öl hatte echt schon eine komische Farbe. Voll der Metallschimmer drin.

Gruß,
Herbert

BigT.

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von BigT. » 15. Jun 2010 07:57

achimhp hat geschrieben:Hallo 450er Gemeinde,
<Schnipp>
Zum prüfen des Motoröls bitte den Motor Warmlaufen lassen, abstellen und wie gehabt mir dem Peilstab durch aufsetzen auf die Öltanköffnung den Ölstand ermitteln und ggfs. auffüllen.
Yo, Motor abstellen ist GANZ wichtig, sonst ist die nächste Sauerei vorprogrammiert!

Nebenbei: Hat der 450er eine Naßkupplung? Dann wäre ein Zusatz von Ceratec oder MoS2 recht fatal ...

(Moin, Schraubermichel! :welcome:
(Sorry, ist 'n Insider ...)

Benutzeravatar
Mjr Tom
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1387
Registriert: 30. Aug 2005 10:18
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: 56414 Hundsangen (Westerwald)
Kontaktdaten:

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Mjr Tom » 15. Jun 2010 09:40

BigT. hat geschrieben:....

Nebenbei: Hat der 450er eine Naßkupplung? Dann wäre ein Zusatz von Ceratec oder MoS2 recht fatal ...
Jepp, hatter! Ich konnte mich gerade noch so an Michel erinnern und ich hatte schon die Flasche in der Hand.... :afraid: :nachdenklich:

@BigT.: Was könnte man denn als Alternative verwenden?

Schuppo
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 424
Registriert: 1. Apr 2009 12:58
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: Regensburg

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Schuppo » 15. Jun 2010 11:20

PUhhhh!!!

das war vielleicht jetzt ein Schock. Ich hab gemeint jetzt hab ich meine Kupplung geschrottet :wein: :wein:

Aber zum Glück, den Zusatz den ich verwendet habe ist für diesen Betriebszweck mit einer Nasskupplung sogar geeignet und vorgesehen.
Mit den zuständigen Mitarbeiter mit dem ich hier gesprochen habe hat mich auch nochmal beruhigt.

Seht hier:
df.jpg
df.jpg (187.55 KiB) 6348 mal betrachtet
Hoffe das das nun auch so stimmt.....

Gruß,
Herbert

Benutzeravatar
Mjr Tom
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1387
Registriert: 30. Aug 2005 10:18
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: 56414 Hundsangen (Westerwald)
Kontaktdaten:

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Mjr Tom » 15. Jun 2010 11:26

Schuppo hat geschrieben:......

Hoffe das das nun auch so stimmt.....

Gruß,
Herbert
Hi Herbert,

bei Michel war's Ceratec. Das ist definitiv nix für Nasskupplungen. :nono:

Dann wirst Du für's MoS2 wohl oder übel den Testfahrer spielen dürfen :wink: aber ich denke wenn der Hersteller das in einer 2% Mischung frei gibt, wird dem auch so sein :thumbup:

Gruß

Boris

Schuppo
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 424
Registriert: 1. Apr 2009 12:58
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: Regensburg

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Schuppo » 15. Jun 2010 11:44

Hallo Boris,

das denke ich auch.
Ich werd euch natürlich berichten ob sich was bei der Kupplung verschlechtert oder ob alles beim alten bleibt.
Der Herr vom Hersteller meinte, durch eine spezielle Graphitartige Zusammensetzung ist es im richtigen Mischungsverhältniss unbedenklich.

We will see :?

Gruß,
Herbert

BigT.

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von BigT. » 16. Jun 2010 11:08

Schuppo hat geschrieben:<Schnipp>
Der Herr vom Hersteller meinte, durch eine spezielle Graphitartige Zusammensetzung ist es im richtigen Mischungsverhältniss unbedenklich.

We will see :?

Gruß,
Herbert
:lach: :lach:

Naja, Kunden am Telefon kann man ja viel erzählen ... :ditsch:

Graphit => reiner Kohlenstoff
MoS2 => Molybdän-Schwefel-Verbindung

Das wohl einzige, was da gemeinsam ist, ist die 'Flockenform' der Moleküle; sonst aber auch gar nix.

Mich wundert nur die Angabe 'Max. 2%' .... :nachdenklich:

Üblicherweise wird dem Motoröl 5-7% und dem Getriebeöl 10-15% zugesetzt, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
Warten wir's ab ... :wink:

Trotzdem halte ich den Hersteller 'Liqui Moly' für kompetent, und ich verwende in meinen Fahrzeugen ausschließlich deren Öle. Den Zusatz 'Molykote' nehme ich von 'Dow Corning'.

Und:
'Nein, ich bekomme keinerlei Provision oder Gehalt von einer dieser Firmen!'
:nono:

P.S.: Zu 'Ceratec' kann ich nichts schreiben, da ich mich damit noch nicht beschäftigt habe.

Schuppo
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 424
Registriert: 1. Apr 2009 12:58
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: Regensburg

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Schuppo » 16. Jun 2010 11:24

Hallo bigT,

das stimmt schon...
Erzählen kann man wirklich viel :-)

jetzt Wartens wir mal ab. Bis jetzt läuft alles super.. Ca. 60 km und eine Woche seit dem Ölwechsel

gruß,
Herbert

Martl
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 80
Registriert: 5. Apr 2011 20:47
Buggy: Buyang 450, mit spezial Tank und Fahrradtacho
Wohnort: Siegsdorf im schönen Chiemgau

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Martl » 25. Okt 2011 20:09

Hallo Gemeinde, :welcome:

habe heute mal nach dem Ölstand geschaut, da ja wie ihr bereits wisst, mein Buggy eine riesen Ölsauerei verursacht hat. :wtf:
Also, wie beschrieben, Motor warmlaufen lassen, abstellen , Deckel des Öltanks herausdrehen , Stab abwischen und dann einfach auf den Rand des Tankverschluss aufsetzen und Ölstand ablesen. hab es 4 mal gemacht und jedes mal war Öl ca.3/4 des Ablesestabes hoch, also ca. 2cm über dem flachen Anzeigebereich. :nachdenklich:

Hab ich jetzt doch was falsch gemacht, oder hat mir mein Händler gleich Reserveöl mitgegeben? :nono:
Ach ja, welches Öl und wie viel gehört normaler Weise rein? :?: :?: :?: :?: :?:
Gruß Martl

Benutzeravatar
achimhp
Händler
Händler
Beiträge: 2903
Registriert: 21. Jan 2005 01:29
Buggy: Dazon 1300GTI
Hammerhead Titan 500 4x4
Wohnort: 45239 Essen-Werden
Kontaktdaten:

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von achimhp » 26. Okt 2011 10:48

... Du hast nichts falsch gemacht.

Wenn wirklich irgendwelche nicht nachvollziehbare Ölstände angezeigt werden kann man sich wie folgt behelfen:

1. Motor warm laufen lassen.
2. Motoröl komplett ablassen (Motor und Öltank)
3. 2,3 Liter 15W40 auffüllen
4. Motor warm laufen lassen
5. Ölstand messen (und merken oder am Peilstab markieren) :mrgreen:

fertig.

Grüße aus Essen,
AchimHP

Martl
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 80
Registriert: 5. Apr 2011 20:47
Buggy: Buyang 450, mit spezial Tank und Fahrradtacho
Wohnort: Siegsdorf im schönen Chiemgau

Re: Ölkontrolle / Nachfüllen

Beitrag von Martl » 26. Okt 2011 12:09

Danke für die schnelle Antwort, :astrein:
das dachte ich mir schon, das da was ned stimmt :curse:

Und so werde ich es auch machen Achim, dann weiss ich 1 das die richtige Menge drin ist und das da auch anständiges Öl im Motor ist :bonk:

Gruß Martl

Antworten