Lohnt sich ein Quadix?

Allroundbuggy mit Jeep-Optik, wahlweise auch mit Allrad
Benutzeravatar
Zicki68
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 368
Registriert: 30. Jan 2016 19:41
Buggy: CF Moto ZForce 1000 EPS in rot
Ex Quadix Buggy 800/1100 4x4

Re: Lohnt sich ein Quadix?

Beitrag von Zicki68 » 31. Jan 2016 19:31

Hahaha, einbrechen, der war gut. :lach:
Meinen konnte ich eh nicht verriegeln, nur das Lenkradschloss. Hat sich aber niemand mal so reingesetzt, zum Glück sind wir in Deutschland, da ist das noch nicht so gang und gebe.
MfG. Zicki68
Der Weg ist das Ziel!

Benutzeravatar
Bergi
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 75
Registriert: 2. Aug 2013 22:10
Buggy: Quadix 800 4x4

Re: Lohnt sich ein Quadix?

Beitrag von Bergi » 3. Feb 2016 09:57

jema hat geschrieben:Selbst beim einkaufen bei Ald. Lid. Und Co. muss ich jetzt mehr Zeit einplanen.
Erlebe ich auch so. Man wird angesprochen, das Fahrzeug bewundert und nachgefragt wo es den so was gibt.
Ich habe zum Glück eine gute Werkstatt, meist die neuesten Prospeckte dabei, kann dann mit ruhigen Gewissen
auf die hinweisen.
Manch einer verzählt Dir dann seine Lebensgeschicht. Man muß halt Zeit mitbringen.
Aber ich habe, seit ich Quadix fahre, meine Ruhe gefunden. An der Tanke wird gemütlich Mütze und Handschuhe angezogen, nur keine Hecktik :D , aber keiner hupt. Man frägt auch warum man sich einen offenen Buggy im "Winter"
antut, ich erzählt in meinem Fall meine psychischen Gründe, und wird insgeheim beneidet warum es Menschen gibt den das Spaß macht und die trotz Kälte noch ein Grinsen im Gesicht haben.
Gruß Hans
Autos haben Seitenscheiben, Buggys keine und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Bergi
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 75
Registriert: 2. Aug 2013 22:10
Buggy: Quadix 800 4x4

Re: Lohnt sich ein Quadix?

Beitrag von Bergi » 21. Jan 2020 18:09

Habe meinen Buggy ein halbes Jahr stillgelegt und nun im Januar wieder angemeldet. Ich habe
40600km auf der "Uhr", leider wird uns der TÜV noch im Januar trennen. Heute habe ich in der Werkstatt mit geteilt bekommen das zu viele Reparturen notwendig währen um durchzukommen. Das sind:
alle vier Bremsscheiben und Beläge; beide Lenkköpfe; die Radlager und die Handbremsseile. Was aber noch schlimmer ist, durch Ganzjahresfahrt, der Rost.
Da ich bald im Ruhestand bin werde ich mir einen gebrauchten Quadix,sehr alt, mit wenig km zulegen und diesen ordendlich versiegeln. Vor den Reperaturen habe ich keine Angst mehr, da habe ich genug selber
gemacht.
Gruß Hans
Autos haben Seitenscheiben, Buggys keine und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4056
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich ein Quadix?

Beitrag von bartho » 22. Jan 2020 18:18

Bremsen, Radlager, Lenkköpfe finde ich ja nicht so Schlimm- aber der Rost muss ja dann recht gravierend sein ?
Das Teil hat doch eigentlich nen richtigen Rahmen- der kann doch nicht durch sein ?
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1659
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich ein Quadix?

Beitrag von Dürr » 22. Jan 2020 23:02

ich seh den thread erst jetzt.....

nein - es zahlt sich nicht aus, ums teure geld einen quadix zu kaufen.
genauso chinaschrott wie die anderen buggys auch.
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

Benutzeravatar
Chopper
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 10. Sep 2020 15:07
Buggy: Buggy 800

Re: Lohnt sich ein Quadix?

Beitrag von Chopper » 28. Sep 2020 20:23

Als Neuling möchte ich auch meine Gedanken darlegen, weshalb ich mir den Buggy geholt habe.
Bis Frühjahr dieses Jahres habe ich eine Chopper Suzuki VL 1500 gefahren, eine schöne Maschine und
viele schöne Touren. Aufgrund von Knieproblemen usw. habe ich mich schweren Herzens entschieden
diese zu verkaufen. Im Laufe des Sommers habe ich gemerkt, mir fehlt was...

Durch Zufall habe ich im Internet Buggys gesehen und mich dafür interessiert. Vor 3 Wochen habe ich mir
dann über Kleinanzeigen einen Buggy 800, sehr gut erhalten, Bj. 2014 mit 1400 km gekauft.
Inzwischen habe ich alleine, mit Frau und Enkeln schöne einige schöne Touren rund um das Dorf (Feldwege, Wald..) gemacht und alle sind begeistert.
Der Buggy ist wie der alte Lada, man kann noch vieles selbst machen, ein deutsches Handbuch und Schaltplan
habe ich leider noch nicht gefunden ...

Als rüstiger Rentner hat man so richtige Freude, es ist ein Spaßmobil!!! :buggyfahrer:

Gruß Chopper

Benutzeravatar
QX44
Power-User
Power-User
Beiträge: 656
Registriert: 1. Okt 2014 22:49
Buggy: Quadix 4x4 Bj.2014
Wohnort: 27389 Stemmen

Re: Lohnt sich ein Quadix?

Beitrag von QX44 » 4. Okt 2020 16:10

Dann mal herzlichen Glückwunsch zum Quadix. So robust wie ein Lady Niva ist er natürlich nicht, aber wesentlich hübscher :thumbup:
Kennst du den Unterschied zwischen einem Niva und einer Badewanne?
Aus beiden möchte man nicht gesehen werden, wenn man aussteigt :baeh:
Mein Lada ist vor 14 Tagen verkauft worden. Mein Quadix bleibt :thumbup:

Aber bei beiden mußt und wirst du gleich viel reparieren.
Gruß, Mareck

Genieße jeden Tag, es ist schneller vorbei als dir lieb ist :toast:

Antworten