PGO 250 SS

PGO Bugrider-Forum: Bugrider Buggy mit 250 ccm Kymco Motor und Wasserkühlung.

Moderator: Wolle

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 22. Sep 2017 15:47

Madrew hat geschrieben:Na dann kannst mir mal vielleicht paar Tips geben, beim 250er PGO bin ich noch Neuling.
Kann hier auch keine PMs schreiben.

Will am WE Ölwechsel machen, wieviel kommt da an Motor Öl rein? Hat der ein Ölfilter? Oder nur so ein Metallfilter den man säubert?!
Wie siehts mit GetriebeÖl beim 250SS aus? Ist ein Bug vom Juli 2006, ist da schon Öl drin? Wieviel? Hat er auch wie der DS 2 Ölkammern für Getriebe?

Fragen über Fragen.

Läuft aber super das Teil :clap:


Dann schreib noch fleißig. Ab 50 Posts geht dann auch die "PN" Funktion! :mrgreen:

Motor bekommt normaler Weise 0,9 Liter. Einfach 10W40. Bitte keine Experimente mit vollsyntetischen 0W60 oder so... Das tut dem Motor nicht gut.
Die goße Schraube unten am PGO Motor hat ein kleines Metallsieb drin. Das war es dann leider auch. Ich habe mir einen kleinen Magneten zurecht geschliffen, den ich da unten rein legen kann. Dadurch bleiben auch die kleinen Metall Abriebteile hängen. Habe mir auch schon mal überlegt, eine kleine elektrische Ölpumpe mit einem Ölfilter und Ölkühler an der Seite anzuflanschen. Kann man ja dann so steuern, dass die Ölpumpe erst ab einer bestimmten Temperatur das Öl durch den Ölkühler pumpt...
Den da meine ich...
http://www.ebay.de/itm/PGO-Bugxter-Bugrider-K%C3%9CHLER-OIL-COOLER-ASSY-C5083010000/370874271231?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2055119.m1438.l2649

Doch bis jetzt bin ich noch nicht zum Umsetzung des Planes gekommen...

Wie jeder PGO, hat Dein Motor ein Getriebe. Das ist so mit 0,2 Liter Getriebeöl gefüllt.
Meißt sieht des echt grauselig aus, wenn man das Getriebe öffnet.
Beim DS ist der Austausch dieser Getriebe Übersetzung der beste Weg, den Buggy ein wenig schneller aber vor allem Dauergas fester zu machen.
Beim SS ist es einfacher, die Übersetzung über den Kettentrieb zu ändern. Den gibt es aber beim DS nicht. Dort geht der Motor direckt ins Retourganggetriebe.
Beim SS ist das halt anders gelösst. Wie genau? Das werde ich in so 14 Tagen erst sagen können... :schmusen:

Beim DS kipp ich immer 0,8 Liter Getriebeöl rein. Merkst was? 0,2 Liter für das normale Getriebe... Dann sind in der 1 Liter Flasche nämlich noch ßß´0,8 Liter übrig! *lach*

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Hilfe...

Beitragvon Knoffel » 26. Jul 2018 11:48

Bin gerade dabei, mir auch einen 250SS zuzulegen.
Leider auch mit fest Geschweißtem Retour Gang Getriebe... :wand:

Nun ja... Es gibt 2 Alternativen...

1) Ich bekomm Hilfe!!!!!! :afraid: Und zwar denke ich da an ein Leihweise überlassenes 250SS Retourgetriebe.

Das kann ich dann vermessen und für die Einzelteile Fertigungszeichnungen erstellen. Damit wäre auch für alle anderen 250SS Fahrer die Ersatzteileversorgung möglich.

2) Ich ändere die Motor Getriebe Abgangswelle und verwende ein Getriebe vom PGO 200. Das bekommt man nämlich noch irgendwie...

Also ein Aufruf an alle übrig gebliebenen 250 SS Fahrer... Meldet Euch mal! :schmusen:

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

PGO 250 SS => Ich auch!

Beitragvon Knoffel » 7. Aug 2018 17:48

So nun ist es amtlich und definitiv...

Ab Montag kommt ein 250'er Einsitzer in meinen Fuhrpark. :D

Ich muss ihm zwar ein neues Rückwärtsgang Getriebe spendieren, dass es eigentlich nicht mehr gibt.
Doch dafür habe ich aller Voraussicht nach schon eine Lösung gefunden. :pfeif:

Ich versuche den bis zum Buggy Treffen an der Ostsee zu richten und durch den TÜV zu bringen. Wenn das klappt, komm ich mit einem 2 Sitzer und mit einem Einsitzer zum Treffen.

Knoffel

Madrew
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 49
Registriert: 13. Dez 2011 06:02
Buggy: PGO 250SS
Wohnort: Strausberg by Berlin

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Madrew » 10. Aug 2018 00:02

Super :clap:

Da bin ich ja gespannt ob Du den bis zum Treffen hinbekommst :buggyfahrer:
PGO 250SS

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 10. Aug 2018 09:35

Madrew hat geschrieben:Super :clap:

Da bin ich ja gespannt ob Du den bis zum Treffen hinbekommst :buggyfahrer:


Das kann ich nächste Woche abschätzen, wenn ich das Teil auf dem Hof stehen habe.
Doch außer dem Retour Getriebe sollte er bei einer Gesamtfahrleistung von nur 4300 km nicht so viele Macken haben.

Doch ohne TÜV kann ich ihn nicht anmelden und mitbringen. Und den TÜV bekommt er nur, wenn er auch rückwärts fahren kann! :pfeif:

Madrew
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 49
Registriert: 13. Dez 2011 06:02
Buggy: PGO 250SS
Wohnort: Strausberg by Berlin

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Madrew » 13. Aug 2018 20:11

Und, hast Ihn bekommen :buggyfahrer:
PGO 250SS

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 13. Aug 2018 20:56

Madrew hat geschrieben:Und, hast Ihn bekommen :buggyfahrer:


Ja, steht in der Garage! :mrgreen:

Aber... Ich brauche Photos vom Motor / Getriebehalter und wie der Getriebe Bowdenzug befestigt ist. Bei mir ist nichts mehr vorhanden.
Wenn ich eine original Kymco Welle abdrehen lasse, und eine andere Distanzhülse verwende, bekomm ich das neue Getriebe verbaut. Fluchtend zum Zahnrad auf der Achse. Aber die Helden haben halt alles weg geschraubt, was mal der Bowdenzug war. Nu brauch ich ne Lösung. Bin am Überlegen, ob man da nicht einen kleinen Elektrischen Linear Antrieb verbauen kann. Dann braucht man nur einen Schalter umlegen...

Knoffel

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1824
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Dürr » 13. Aug 2018 22:01

also für bild und film ist andrew genau der richtige, zumal er genau die richtige kiste dazu selber fährt.....
fährt übrigens wie sau :mrgreen:

lg dürr
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 14. Aug 2018 06:26

Dürr hat geschrieben:also für bild und film ist andrew genau der richtige, zumal er genau die richtige kiste dazu selber fährt.....
fährt übrigens wie sau :mrgreen:

lg dürr


Ich weiß, hab ihn schon angeschrieben! :pfeif:

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

So sieht es gerade aus...

Beitragvon Knoffel » 14. Aug 2018 09:51

Ein Bild spricht mehr als 1000 Worte... :wand:

So_siehts_aus.jpg
So_siehts_aus.jpg (26.07 KiB) 436 mal betrachtet

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1824
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Dürr » 14. Aug 2018 14:14

also, was willste jett..... dreht sich doch.....zwar als ganzer, darfst nicht so pindelig sein :crazy: :crazy:
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 14. Aug 2018 14:42

Dürr hat geschrieben:also, was willste jett..... dreht sich doch.....zwar als ganzer, darfst nicht so pindelig sein :crazy: :crazy:


Stimmt schon. Vielleicht sollte man eh überlegen den ganzen Rotz von Getriebe weg zu lassen und das für den TÜV geforderte Rückwärtsfahren über einen Anlasser zu realisieren? :nachdenklich:

Also 1 Mal richte ich den Buggy mit einem Retourgetriebe her. Wenn mich das Teil zu sehr ärgern sollte fliegt es wieder raus und ich find eine Lösung über einen elektrisch betriebenen Rückwärtsgang. :baeh:

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4282
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon bartho » 14. Aug 2018 17:48

Oder einfach drauf ankommen lassen. Mein Tüver ist z.B. noch nie rückwärts gefahren. Weder mit dem Buggy- mit dem er eh nicht fährt- noch mit allen anderen Fahrzeugen.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 14. Aug 2018 18:18

bartho hat geschrieben:Oder einfach drauf ankommen lassen. Mein Tüver ist z.B. noch nie rückwärts gefahren. Weder mit dem Buggy- mit dem er eh nicht fährt- noch mit allen anderen Fahrzeugen.


Das ist das Problem... Bei mir in Weißenburg hab ich zwar keinen Streß mit dem TÜV. Die sind recht human. Aber ich weiß, das der Typ recht jung ist und seinen Spaß an den Kisten hat. Der läßt es sich nicht nehmen, eine kleine "Probefahrt" damit zu veranstalten. Und leider muss man vorwärts in die TÜV Halle rein und RÜCKWÄRTS sehr oft wieder raus fahren! :afraid:

Benutzeravatar
Marcel-Paul
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 84
Registriert: 27. Mai 2017 23:44
Buggy: Taurus Bakus
und
Kymco Maxxer 250
Wohnort: Brüggen - Genrohe

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Marcel-Paul » 14. Aug 2018 21:23

Kommt anscheinend ganz auf dem Prüfer an.
Mein Buggy war 2 Monate drüber :oops:
Meiner Meinung nach waren bzw. sind die vorderen Reifen schon grenzwertig - keine Beachtung geschenkt. :ratlos:
Die Staubschutzgummis an der Lenkung von den Kugelköpfen defekt / eingerissen, hat sogar mit den Fingern darum gefummelt um eventuell ein Spiel festzustellen während ich die hin und her lenken sollte,
nicht bemängelt.
Er hat keine Probefahrt gemacht wie ich es von einem anderen Prüfer her kenne mit meinem zweiten Spielzeug unserem Quad.(Kymco Maxxer 250) Keine Abgasuntersuchung beim Quad wurde die immer gemacht.
Bremsentest musste ich durchführen. Mit Vollgas vor und dann rein hauen.
Keine Mängel. Nur nachher noch ne Anmerkung das angeblich eine Nebelschlussleuchte fehlt. :kopfklatsch:
War jedoch bei der KÜS und nicht beim TÜV.
Vielleicht sind die kulanter. :freu:
Was brauchen wir??? Mehr Power!!!

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 14. Aug 2018 23:38

Schnipp
Marcel-Paul hat geschrieben:Kommt anscheinend ganz auf dem Prüfer an.

Keine Mängel. Nur nachher noch ne Anmerkung das angeblich eine Nebelschlussleuchte fehlt. :kopfklatsch:
War jedoch bei der KÜS und nicht beim TÜV.
Vielleicht sind die kulanter. :freu:


Schnapp

Nebelschlussleuchte? Manchmal haben die wirklich einen an der Waffel!

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1824
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Dürr » 15. Aug 2018 08:45

knoffel hat geschrieben: Manchmal haben die wirklich einen an der Waffel!


hmmmmm - :nachdenklich: :pfeif: :crazy:
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Ich weiß jetzt wie es geht! :-)

Beitragvon Knoffel » 16. Aug 2018 23:17

Hallo,

Da ich im Moment genau selbe Problem wie Du habe, musste eine Lösung her.
Ist eigentlich nicht sehr kompliziert. Und auch nicht unerschwinglich. Denke mal, je nachdem was Du davon selbst machen kannst, kann es sogar recht preiswert sein.

OK, das Größte Problem das Getriebe, ist eigentlich kein Problem.
Bestell bei Stephan ein TBM Getriebe. Das passt fast...
Die Flucht vom Getriebe zur Kette passt nicht.
Doch dafür gibt es 2 gangbare Möglichkeiten.

1) Du drehst Dir für das untere Kettenrad eine Spurplatte, damit das Kettenrad 8-8,5 mm Richtung Fahrzeug Mitte wandert.
Die Verzahnung der PGO Welle ist zwar ein wenig zu kurz für das Getriebe, sollte aber noch gehen. Doch weiter an das Motorgetriebe ran zu gehen, würde ich nicht. Die Kette muss ja auch noch vorbei.

2) Du machst es so wie ich. Ich nehme eine Original Kymco Grand Dink 250 Welle und drehe sie vom Gewinde bis zur Verzahnung von 20mm auf 17mm ab. Die Verzahnung und somit auch die Welle ist lämger als bei der PGO Welle. Mit einer breiteren Distanzhülse komm ich dann mit dem Kettenrad auf der Achse in eine Flucht.
Klar ist es nen Sackgang, das Motor Getriebe zu zerlegen. Doch ich will da eh einen verlängerten Getriebesatz verbauen. Von daher muss ich es eh öffnen.

Und es gibt auch noch vielleicht eine Alternativ Variante 3) ...
Walter hat mir Gestern eine Mail gesendet, dass er wahrscheinlich doch noch ein 250 PGO SS Getriebe besorgen kann. Doch was das kostet, steht in den Sternen. :crazy: Soll heißen, er wußte es selbst noch nicht.

Auf jeden Fall solltest Du Deinen Einsitzer mit ein bisschen guten Willen wieder flott bekommen. :freu:

LG Knoffel

PS: Wenn ich meine geänderten Teile da habe, mach ich mal ein paar Bilder, bzw. poste die Zeichnungen dazu! :D

Benutzeravatar
buggycity
Händler
Händler
Beiträge: 2003
Registriert: 2. Sep 2005 13:22
Buggy: PGO Bugracer 500
Wohnort: 93413 Cham
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon buggycity » 17. Aug 2018 07:07

Hallo Knoffel.

Das Getriebe kostet regulär 690 €, Du hast mein Angebot in der Mail, bisserl was geht ja immer :wink:
Egal wie es ist, ich hab das Getriebe geordert und werf es erstmal ins Regal, das dürfte wohl das letzte greifbare sein.

Gruß
Walter
Buggycity - der Buggyshop!
Buggys, Quads, Ersatzteile, Tuning, uvm.
http://www.buggycity.eu

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1424
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: PGO 250 SS

Beitragvon Knoffel » 17. Aug 2018 07:45

buggycity hat geschrieben:Hallo Knoffel.

Das Getriebe kostet regulär 690 €, Du hast mein Angebot in der Mail, bisserl was geht ja immer :wink:
Egal wie es ist, ich hab das Getriebe geordert und werf es erstmal ins Regal, das dürfte wohl das letzte greifbare sein.

Gruß
Walter


Mail... Mail? :shock:
Ich gug gleich! :wink:
Vielleicht leg ich es mir ja ins Regal. Nen bissel Platz hab ich da auch noch! :pfeif:


Zurück zu „PGO Bugrider 250ccm“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste