Buggy qualmt.

auch PGO Bugrider 150 - Xinling 150 - Dazon 150 - Tongian Sports TJ 150 - Kinroad 150 - Saiting ST 150 - Xingyue 150 ... usw. Ein Forum für alle 150er, da diese größtenteils baugleich sind.
Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 3. Sep 2017 18:12

Hallo Gemeinde,
Ich habe meinen Bug nun soweit das er der Motor läuft und das Teil auch fährt.
Heute habe ich einen Motorölwechsel gemacht und seit dem qualmt der Buggy wie Irre !!??!!
Ich habe die Ölablassschraube gelöst um das Altöl ab zu lassen, doch da war fast nichts mehr drin,,, ich denke evtl. 100 ml,,,, also viel zu wenig..
Ich habe dann neues Öl eingefüllt (ca. 600ml) und den Motor angelassen!! seitdem qualmt er Tierisch.....
Ich habe normales Motorenöl 10 W 40 genommen,,, kann es da daran liegen? oder ist da was größeres im Busch?

Buggy Dazon Rider 150

Grüße Rastamoon

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1612
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Dürr » 3. Sep 2017 20:55

kolbenringe vermutlich hinüber.....
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 3. Sep 2017 22:18

Der hohe Ölverbrauch weißt, wie Dürr schon geschrieben hat, auf einen sehr Starken Verschleiß im Kolben, der Kolbenringe und vermutlich auch des Zylinders hin. Bei so wenig Öl kannst Du froh sein, dass der Zylinder nicht gefressen hat. Jetzt wo er wieder Öl hat, wird das Öl nicht mehr richtig abgestreift und verbrennt mit. Das qualmt dann bläulich.
Also schraub mal den Zylinderkopf runter und schau Dir mal Deinen Zylinder an. Wenn der noch halbwegs i.O. ist reicht vielleicht einfach nur ein neuer Kolben mit Kolbenringen. Ist im Zubehörhandel recht günstig zu erstehen. Falls Du den Kolben wechselst, pass bitte bei der Montage der Kolbenringe auf. Die Reihenfolge ist genau so vorgegeben wie die Ober und Unterseite der Kolbenringe.

Knoffel

Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 4. Sep 2017 06:12

Moin,,
ja so etwas habe ich schon vermutet,, ist zu mindest ne logische Erklärung.
Allerdings habe ich noch nie einen Zylinder zerlegt und habe deshalb einige Fragen.
Gibt es eine Brauchbare Anleitung?
Kann der Motor drin bleiben?
und auf was ist besonders zu Achten?
was kostet das in der Werkstatt?

Grüße.

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 4. Sep 2017 12:30

rastamoon hat geschrieben:Moin,,
ja so etwas habe ich schon vermutet,, ist zu mindest ne logische Erklärung.
Allerdings habe ich noch nie einen Zylinder zerlegt und habe deshalb einige Fragen.
Gibt es eine Brauchbare Anleitung?
Kann der Motor drin bleiben?
und auf was ist besonders zu Achten?
was kostet das in der Werkstatt?

Grüße.
Werkstatt möchtest Du nicht bezahlen.
Bei den meisten kleinen Buggys bleibt der Motor drin. Meist muss man bloß die Sitze raus nehmen, um an den Zylinder zu kommen.
Ist kein Hexenwerk. Kopf abschrauben, Ventilbrücke runter, Steuerkette von der Nochenwelle nehmen. Vorher noch den Kettenspanner zurück drehen, dann geht das auch! :pfeif:
Dann Zylinderkopd abziehen. meist sind an der Seite der Steuerkette noch mal 2 lange Schrauben drin. Die natürlich auch raus.
Also Zylinderkopf ist runter. Dann siehsts Du den Kolben und kannst in den Zylinder schauen. Vermutlich siehst Du auch tiefe Einlaufspuren, wenn Du den Motor an der Vario drehst.
Tja, jetzt den Zylinder Runter. Wenn der Zylinder "noch geht", den bei Seite legen. Ansonsten wegschmeißen oder neu hohnen lassen und einen Übermaßkolben bestellen.
Das einfachste ist aber einen neuen Kolben Zylindersatz mit Dichtungen im Zubehörmarkt (in der Bucht) bestellen.

Am lägsten braucht man, den Zylinder ohne Kolbenringzange wieder über den Kolben zu stülpen. Da ist nen wenig Fingerfertigkeit gefragt.
Alles in allem brauch ich für das Wechseln an sich so eine 3/4 Stunde. Plus gut 2 Stunden alles abzuschrauben und wieder anzuschließen....

Wasser muss natürlich VOR Demontage komplett abgelassen werden.

Genaue Anleitung wird es hier bestimmt auch irgendwo geben.

Knoffel

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von okko » 4. Sep 2017 13:38

Wenn Du noch nie so etwas gemacht hast und Dir unsicher bist, hol´Dir besser Hilfe oder Rat vor Ort. Vielleicht hast Du im Bekanntenkreis ja jemanden, der Erfahrung mit sowas hat. Meine Meinung. So ohne Kenntnisse und Hilfe würde ich da nicht rangehen. Muß aber jeder selbst Wissen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg! :thumbup:
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 4. Sep 2017 15:58

Ich mach das wahrscheinlich einfach zu oft. Habe heute früh in 10 Minuten den Kopletten Zylinder von einem PGO Motor demontiert. :pfeif:
Und das Teil hatte einen echt fiesen Kolbenklemmer! :thumbdown:

Aber OK, der Motor lag auch in meiner Wohnung auf dem Tisch. :lach:

Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 4. Sep 2017 17:03

Knoffel hat geschrieben:Ich mach das wahrscheinlich einfach zu oft. Habe heute früh in 10 Minuten den Kopletten Zylinder von einem PGO Motor demontiert. :pfeif:
Und das Teil hatte einen echt fiesen Kolbenklemmer! :thumbdown:

Aber OK, der Motor lag auch in meiner Wohnung auf dem Tisch. :lach:
na Knoffel dann komme ich doch zu Dir :respekt:
Bin nämlich in 2-3 Wochen in meiner alten Heimat Bamberg.... :welcome:

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 4. Sep 2017 17:23

Wenn überhaupt, würde bei mir nur das Wochenende 22 - 24. 09 gehen. Aber eigentlich wollte ich da meinem Buggy einen Super Tjuper Motor verpassen. Vorschlag... Du hilfst mir, ich helfe Dir... Dann kannst gerne mit Deinem Buggy das besagte Wochenende vorbei kommen. Der nächste mögliche Termin wäre dann 13te bis 15te Oktober.

Übernachtungsmöglichkeit hättest bei mir auch... :pfeif:

Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 4. Sep 2017 18:06

Hi Knoffel,, sollte eigentlich ein Scherz schein,, aber wenn ich so recht überlege :toast:
also wenn, dann würde ich den Motor mitbringen,, denn 450 km mit der Rauchmaschine tue ich mir nicht an.
Aber wobei kann ich Dir denn helfen?
Mit dem Datum 22.9 sollte ich hin bekommen... muss a bisserl wos drah,, aber sollte klappen. :thumbup:
Wie sieht es mit E-Teilen aus?
Grüße

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 4. Sep 2017 18:38

rastamoon hat geschrieben:Hi Knoffel,, sollte eigentlich ein Scherz schein,, aber wenn ich so recht überlege :toast:
also wenn, dann würde ich den Motor mitbringen,, denn 450 km mit der Rauchmaschine tue ich mir nicht an.
Aber wobei kann ich Dir denn helfen?
Mit dem Datum 22.9 sollte ich hin bekommen... muss a bisserl wos drah,, aber sollte klappen. :thumbup:
Wie sieht es mit E-Teilen aus?
Grüße
Tja, schauen, zupacken und helfen...
Ich will noch vor dem Buggytreffen auf Usedom in meinen Bug einen quasie niegel nagel neuen Motor verbauen. Allein macht sich das aber einfach schlecht. Wenn Du mir dabei hilfst, wechsle ich Dir im Gegenzug Deinen Kolben / Zylinder...

Ersatzteile :?: Ich habe zwar einen ganzen Sack voll, aber so lang Du keinen 250er PGO Motor einbauen willst, sieht es eher schlecht aus. :oops:
Ich frag Morgen mal Achim, was eigentlich bei dem Shark 150 für nen Motor verbaut ist, und wo man Kolben, Zylinder und Dichtungen her bekommt. :welcome:

Naja, ich fahr mit meinem Kleinen (PGO250) auch keine 300km am Stück. Da kommt er schön auf nen Trailer!
Aber wenn Du nur den Motor mitbringst, um so besser. Den kann man auch prima in der Wohnung zerlegen, selbst wenn draußen die Schneeflocken fallen! :clap:

Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 4. Sep 2017 18:53

Hi,, habe mit Achim schon telefoniert,, hatt wenig Zeit,, will in Urlaub und vor Ende des Monates geht gar nix!
Es ist ein GY6 verbaut, also 4 Schrauben am Kopf...
Ich kann ja einen Kompletten Zylinder Rep Satz mitbringen!!kann ja nicht Schaden alles neu zu machen!
Achim mein das evtl. mit gaaaanz viel Glück nur ein Ringbruch die Ursache sein könnte,, weil er springt sofort an und hat auch Leistung...
what ever,, es würde mir auf jeden Fall gut passen wenn das klappen würde,, und ja,, anpacken kein Ding.
und vor allem könnte ich ja noch was lernen bei der Sache,,,
Gruß

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 4. Sep 2017 22:30

Ok, dann abgemacht! :mrgreen:

Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 5. Sep 2017 18:17

Super, freu mich Knoffel.
hier mal meine Nummer: 017657722604
kannst mich ja kurz mal anfunken damit ich Deine auch habe!.

Hat evtl. jemand eine Empfehlung welchen Zylinder Rep Satz ich kaufen soll? Habe jede Menge zur Auswahl, von Tuning auf 175 ccm bis Keramik Beschichtet mit Mahle Kolben..
Macht es Sinn da ein paar Euronen mehr hin zu legen? oder ist das bei diesen Quetschen Egal?

Rastamoon

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 5. Sep 2017 19:49

Keramik beschichteter Mahle Kolben... Das ist doch was Gescheites!

:-)

Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 5. Sep 2017 20:16

Knoffel hat geschrieben:Keramik beschichteter Mahle Kolben... Das ist doch was Gescheites!

:-)
Nein nicht der Kolben,, der Zylinder soll Beschichtet sein.... aber ich denke das dass nur Bla Bla ist,,,
habe so meine Zweifel ob das was bringt,, und ob der Rest vom Motörchen das überhaupt verträgt....
Nein,, ich brauche was solides was auch halt dazu passt!!
Ich denke mal nicht das ich der erste bin der einen neuen Zylinder Rep Satz braucht für einen GY6,,
vielleicht hat ja einer einen Tipp....

Grüße

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 5. Sep 2017 20:33

rastamoon hat geschrieben:
Knoffel hat geschrieben:Keramik beschichteter Mahle Kolben... Das ist doch was Gescheites!

:-)
Nein nicht der Kolben,, der Zylinder soll Beschichtet sein.... aber ich denke das dass nur Bla Bla ist,,,
habe so meine Zweifel ob das was bringt,, und ob der Rest vom Motörchen das überhaupt verträgt....
Nein,, ich brauche was solides was auch halt dazu passt!!
Ich denke mal nicht das ich der erste bin der einen neuen Zylinder Rep Satz braucht für einen GY6,,
vielleicht hat ja einer einen Tipp....

Grüße
Mahle Kolben sind Qualität. Die Keramik Beschichtung des Zylinders setzt die Reibung und damit den Verschleiß deutlich herunter. Kolben musst Du schauen. Kann man auch noch mit Teflon beschichten lassen. Allerdings kann man Zylinder mit Keramik Beschichtung nicht aufarbeiten lassen. Dazu ist das Keramik dann zu hart.

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3900
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von bartho » 5. Sep 2017 22:56

Mit einer Beschichtung der Zylinder Laufbahn "vernichtet" du warscheinlich auch den Kreuzschliff.Und der hat schon einen ganz wichtigen Sinn.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1308
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von Knoffel » 6. Sep 2017 14:47

bartho hat geschrieben:Mit einer Beschichtung der Zylinder Laufbahn "vernichtet" du warscheinlich auch den Kreuzschliff.Und der hat schon einen ganz wichtigen Sinn.
Die Orginal Keramik Beschichtung hat auch diese "Kratzer" für die bessere Ölhaftung drin. Frag mich jetzt nicht, wie die das da hinein bekommen. Auf jeden Fall läßt es sich wohl nicht neu hohnen.

Benutzeravatar
rastamoon
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 9. Jul 2017 05:58

Re: Buggy qualmt.

Beitrag von rastamoon » 6. Sep 2017 17:28

HI,
Keramik hin und her,, ich habe mich jetzt auf keine Experimente eingelassen und einen Kit von Naraku gekauft... Die Preisspanne bei den Angeboten liegt so zwischen 30€ und über 100€... ich habe jetzt 70€ ausgegeben für das Angebot was mir am Vernünftigsten erschien..
Ich konnte es einen Deutschen Kolben einfach nicht zumuten in einer Chinesischen Buchse zu arbeiten.... :lach: :lach: :lach:

Rastamoon

Antworten