ness buggy 1300

Allgemeines zu Buggies, neue Buggy Modelle usw.
Hier nur schreiben, wenn es kein passenderes Forum gibt.
Antworten
Benutzeravatar
Florian.hofmann
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019 15:46
Buggy: Nes Buggy

ness buggy 1300

Beitrag von Florian.hofmann »

Hallo Leute ich wollte mal auf diesem Wege nachfragen ob eventuell noch irgend jemand einen alten Hauptbremszylinder in guten Zustand für den ness buggy 1300 rumliegen hat ich würde mich sehr freuen von euch zu hören falls einer eventuell noch einen hatBaujahr 2011
Benutzeravatar
Blackshark
Moderator
Moderator
Beiträge: 1411
Registriert: 5. Jul 2009 00:39
Buggy: ex-Buyang FA-G 300

Ness Goka 1300 ccm XX
Wohnort: Schwarzenberg/Kassel
Kontaktdaten:

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Blackshark »

Hi Florian, einen alten Hauptbremszylinder würde ich nicht verbauen, es gibt ein Umbaukit vom Hersteller sieh Dich mal im Shop um. Glaub für 129,-Euro. Grüße Blacky :buggyfahrer:
Perfektion treibt uns zu immer neuen Zielen wenn sie Dich erfüllt ist sie das Modding des Lebens
Benutzeravatar
Florian.hofmann
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019 15:46
Buggy: Nes Buggy

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Florian.hofmann »

Alles klar vielen herzlichen Dank
Benutzeravatar
Klahof
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 903
Registriert: 11. Nov 2006 15:42
Buggy: Ness 1300
Wohnort: Laatzen

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Klahof »

Moin Blacky

Ist mir und Florian bekannt.

Nur Mirko war im Urlaub.


Ich habe alles versucht, aber vorn rechts nur
1/4 der linken Leistung.
Hinter Achse auch ok.

Ich tippe auf Zylinder da dort auch richtig
Schlamm drinnen war.

Der Buggy geht demnächst zu Mirko.
Zylinder Umbauen .

In Rasszadt findet er keine freie Werkstatt
Die das machen will. Und sowas soll er nicht
Selbst machen.

Gruß klaus
Ness 1300
__________________________________
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4132
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: ness buggy 1300

Beitrag von bartho »

Klahof hat geschrieben: 14. Sep 2021 19:07
In Rasszadt findet er keine freie Werkstatt
Die das machen will.
Kann ich echt nicht nachvollziehen. Haben die es alle nicht mehr nötig Geld zu verdienen ? Auf der einen Seite beschweren sich- gerade die freien- über immer kompliziertere Technik und das ihnen dadurch viele Aufträge wegbrechen. Auf der anderen werden einfachste Arbeiten abgelehnt, weil es irgend ein Exot ist.
Wobei ich bei dem Fehler eher nicht auf den HBZ tippen würde. Der alte Ness ist doch vorne/hinten aufgeteilt ?
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
Blackshark
Moderator
Moderator
Beiträge: 1411
Registriert: 5. Jul 2009 00:39
Buggy: ex-Buyang FA-G 300

Ness Goka 1300 ccm XX
Wohnort: Schwarzenberg/Kassel
Kontaktdaten:

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Blackshark »

Morjensen Klaus, da stimme ich Dir zu,wenn man sich an so sicherheitsrelevante Sachen wie Bremsen versucht sollte man schon wissen was man macht. Eventuell müssen die Bremsleitungen gespült werden, bzw. mal durchgeblasen und der Hauptbremszylinder zerlegt und gereinigt. Hab ich auch schon mal gemacht, wegen der Flocken in der Bremsflüssigkeit.
Aber neu ist neu und da bietet sich das Umbaukit ja an.
Warum die freien Werkstätten sich da so schwer tun, versteh ich auch nicht. Hatten am Wochenende auch einen Schraubertag, ein Ness stand schon ein halbes Jahr halb zerlegt und wartete auf ein zwei Eingriffe, zum Glück ist der nicht in der Werkstatt gelandet, denn die Diagnose defekte Kupplung war falsch, es war eine gebrochene Radnabe und zerlegtes Kreuzgelenk!
Da hätte die Kasse geklinkelt bei der Wekstatt :afraid:

Aber alles wieder gut und meine Ersatzteile haben auf Lager gelegen :freu: Grüße Blacky

@ Bartho, Radbremszylinder ist ja auch gern mal eine Manschette defekt :nachdenklich:
Perfektion treibt uns zu immer neuen Zielen wenn sie Dich erfüllt ist sie das Modding des Lebens
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4132
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: ness buggy 1300

Beitrag von bartho »

Oder Kolben die im Sattel schwergängig sind oder zu großes Radlagerspiel oder, oder, oder......
Deswegen halte ich es so- erst mal RICHTIG gucken was wirklich kaputt ist, und dann wechseln.
Hab schon genug Fahrzeuge in der Mangel gehabt, wo Teile für mehrere 100 oder 1000 € gewechselt wurden, und die immer noch nicht gingen.
Bestes Beispiel ist ja der Ness in deinem Beitrag.......
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
Klahof
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 903
Registriert: 11. Nov 2006 15:42
Buggy: Ness 1300
Wohnort: Laatzen

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Klahof »

Moin

Ich Traue mich ja an so manches rann,
aber bei den ganzen Bremsleitung Verschraubungen ,
wenn da nachher was undicht ist , ne ne.

Ist halt auch ohne Prüfstand nicht zu merken.
Das Rad Bremst ja ,lässt sich mit Hand dann auch nicht mehr drehen.
Es ziehen auch beide vordere Räder gleichzeitig an.
Aber halt auf dem Prüfstand beim Tüv Nord dann rechts nur 1/4 der Leistung wie links ??

Beim Wechseln der Bremsflüssigkeit, ist halt aufgefallen, das im Zylinder viel Schlamm war.
Bremssattel ist gangbar , Belege sahen noch OK aus.
Aber auch nach mehrfach entlüften, kam mir der Pedal weg und Druck ,schlechter als bei unseren beiden Ness vor.
Kann gut sein das die Leitung zu oder der Bremssattel einen weg hat.

Ich gehe mal davon aus ,das Mirco das auf die Reihe bekommt. Er hat jedenfalls alles an Teilen vor Ort .
Habe von eine KFZ´ler noch den Tipp bekommen , ob evtl. die Belege Verglast sind??.

Mein Sohn Florian, will mir Mirco ehe über LOF mal Sprechen.

Werde weiter berichten.

Gruß Klaus
Ness 1300
__________________________________
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4132
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: ness buggy 1300

Beitrag von bartho »

Ja, bei Mirko ist er da in guten Händen- eben weil er i.d.R. alles an Teilen da hat.
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
Klahof
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 903
Registriert: 11. Nov 2006 15:42
Buggy: Ness 1300
Wohnort: Laatzen

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Klahof »

Moin

Buggy Bremst wieder.

Neuer Bremszylinder (der alte war mit Schlamm verdreckt)
und eine Bremleitung war nicht richtig umgebördelt.

HU auch wieder bestanden.

Nur noch der Tacho ist ein "Blinker".
Geht, geht nicht. :lach:

Haben noch nicht den wackel Kontackt gefunden.

Gruß
Klaus
Ness 1300
__________________________________
Benutzeravatar
Blackshark
Moderator
Moderator
Beiträge: 1411
Registriert: 5. Jul 2009 00:39
Buggy: ex-Buyang FA-G 300

Ness Goka 1300 ccm XX
Wohnort: Schwarzenberg/Kassel
Kontaktdaten:

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Blackshark »

:thumbup: Hallo Klaus, dass liest sich ja gut. Mit dem Tacho ist sicher auch noch lösbar, jetzt wird das Wetter ja immer schlechter, also könnt Ihr in Ruhe auf Fehlersuche gehen. Grüße Blacky :toast:
Perfektion treibt uns zu immer neuen Zielen wenn sie Dich erfüllt ist sie das Modding des Lebens
Benutzeravatar
Florian.hofmann
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019 15:46
Buggy: Nes Buggy

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Florian.hofmann »

Tacho Problem ist auch gelöst alten Tacho raus neuen digitalen Tacho rein fertig funktioniert alles Jetzt nur noch ein paar schöne Tage haben dass man auch fahren kann
Benutzeravatar
Blackshark
Moderator
Moderator
Beiträge: 1411
Registriert: 5. Jul 2009 00:39
Buggy: ex-Buyang FA-G 300

Ness Goka 1300 ccm XX
Wohnort: Schwarzenberg/Kassel
Kontaktdaten:

Re: ness buggy 1300

Beitrag von Blackshark »

:clap: :thumbup: :toast: super , läuft doch :mrgreen:
Perfektion treibt uns zu immer neuen Zielen wenn sie Dich erfüllt ist sie das Modding des Lebens
Antworten