Quadix 1100 4x4 Testbericht

Allgemeines zu Buggies, neue Buggy Modelle usw.
Hier nur schreiben, wenn es kein passenderes Forum gibt.
Carma65
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21. Apr 2017 18:34
Buggy: Quadix Buggy 800

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Carma65 » 7. Mai 2017 11:34

Zu früh sollte man da nicht öffentlich werden, da haste Recht.
Und auf die Sache mit Veröffentlichungen in Zeitschriften antwortet Bamberg schon mal mit ner Anwaltsdrohung.
Aber noch mal aus Neugier, wenn man heute einen Quadix kauft, steht da immer noch der fährt ca. 120 km/h und das TÜV Gutachten von Quadix geht nur über 100?

Gruß Carsten

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 7426
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Buggyrunner1 » 7. Mai 2017 12:19

Bei Tatsachen ! ! ! !

Können die Drohen wie sie wollen ! ! ! !


Vor solchen Drohungen braucht man keine Angst haben.


Dann müsste Stiftung Warentest ja nur positives bei ihren Tests berichten.

Wenn die Firma nochmal in der Form drohen sollte , lass Dir das doch mal schriftlich schicken.

Wie gesagt : Solange alles Ehrliche Berichte sind und Sachlich geschrieben -- lasst euch nicht ins Bockshorn jagen.

Buggyrunner 1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3899
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von bartho » 7. Mai 2017 12:32

Carma65 hat geschrieben: wenn man heute einen Quadix kauft, steht da immer noch der fährt ca. 120 km/h und das TÜV Gutachten von Quadix geht nur über 100?
"fährt ca. 120 km\h" ist ein dehnbarer Begriff. 100 kmh sind auch nicht weit weg von 120- wie das rechtlich aussieht :ratlos:
Mein Focus z.B. hat eingetragene 185, läuft lt. GPS ohne Probleme 195- bei guten Verhältnissen ( Rückenwind, glatte Straße, leer) auch mal 210- kann mir da jemand an die Karre pissen wenn ich in nem Angebot schreibe "läuft 210" ?
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Carma65
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21. Apr 2017 18:34
Buggy: Quadix Buggy 800

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Carma65 » 7. Mai 2017 12:46

Sagen wir mal so, gerichtlich gesehen sind 100 von ca. 120 soweit weg das ich den Buggy gegen Kaufpreis - Nutzung alleine deshalb nach jetzt 3 Jahren zurückgeben darf :pfeif:
Hing allerdings auch am Gutachten des TÜV's was aus Bamberg mit dem Wagen geliefert wurde und mir quasi nicht mehr wie 100 erlaubt hat.

Gruß Carsten

Benutzeravatar
Chris4625
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 44
Registriert: 13. Dez 2016 22:53
Buggy: Quadix 1100 4x4 Matt-Schwarz
Quad Explorer Trasher 300
Wohnort: Orsingen-Nenzingen
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Chris4625 » 7. Mai 2017 15:49

Carma65 hat geschrieben:Zu früh sollte man da nicht öffentlich werden, da haste Recht.
Aber noch mal aus Neugier, wenn man heute einen Quadix kauft, steht da immer noch der fährt ca. 120 km/h und das TÜV Gutachten von Quadix geht nur über 100?

Gruß Carsten
Nein sie haben gelernt:
Bild
https://picload.org/image/rcpwgwci/img_0634.jpg

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3899
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von bartho » 7. Mai 2017 17:00

@ Chris- du hast hoffentlich die Erlaubnis von Quadix, die Fotos von ihrem Unternehmen ins Netz zu stellen :wink:
Das kann ansonsten böse nach hinten los gehen.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
Chris4625
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 44
Registriert: 13. Dez 2016 22:53
Buggy: Quadix 1100 4x4 Matt-Schwarz
Quad Explorer Trasher 300
Wohnort: Orsingen-Nenzingen
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Chris4625 » 7. Mai 2017 18:16

dann würd ich mal sagen bitte löscht sie wieder^^ kann es ja selbst nicht, wieso auch immer^^

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von okko » 7. Mai 2017 18:43

Das posting wurde entfernt.
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
Chris4625
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 44
Registriert: 13. Dez 2016 22:53
Buggy: Quadix 1100 4x4 Matt-Schwarz
Quad Explorer Trasher 300
Wohnort: Orsingen-Nenzingen
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Chris4625 » 10. Mai 2017 21:19

Es gibt Updates, die Antwort von Quadix zur Antriebswelle ist:

Hallo Herr ,

anbei mal 2 Bilder der Welle. Zeigen Sie diese bitte auch mal Ihrem Vater. Wir haben jetzt nur ausgebaut, nichts weiter, da wir heute auch den TÜV da hatten zur Fahrzeugabnahme und die einhellige Meinung von allen (unsere Mechaniker, der TÜV und dem Hersteller) ist, dass wir hier von klarem abscheren und keinem Materialfehler reden.

Erbitte diesbzgl. bitte ein Feedback.

Danke und Gruss

Fotoanhang wurde gelöscht


Ganz ehrlich, wollen die mich verarschen? Vom anfahren im ersten Gang, darf DAS NICHT PASSIEREN!!
EGAL wie zügig.
Zuletzt geändert von Wolle am 25. Jan 2018 19:15, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Fotoanhang gelöscht

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3899
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von bartho » 10. Mai 2017 23:17

Also ich bin jetzt über 35 Jahre Schrauber- das habe ich noch nicht gesehen. Weg geleierte Antriebswellen schaffen schon einige- mit dem richtigen Motor und Frontantrieb, Lenkung voll eingeschlagen ist das keine große Kunst- aber bei dem was der Quadix an Drehmoment bringt kann das eigentlich nicht an der Fahrweise liegen.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von okko » 11. Mai 2017 09:23

Kann das an der Güte des Chinastahls liegen? :uuups:
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
UGS
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2023
Registriert: 21. Nov 2007 11:12
Buggy: JeepWranglerUnlimited, BB800
Wohnort: 41379 Brüggen

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von UGS » 11. Mai 2017 11:32

Na ja, ist nicht der erste Buggy, Borossi hat oder hatte auch an mehreren Fahrzeugen gebrochenen Antriebswellen siehe zB borossi-joyner-f58/rad-ab-am-800sr-warn ... 13094.html und noch einige mehr, wer Interesse hat sollte die Suchfunktion benutzen.

Gruß Udo

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3899
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von bartho » 11. Mai 2017 12:07

Hier ist es ja nicht die AW selbst, sondern der Stummel der aus dem Getriebe kommt.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
UGS
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2023
Registriert: 21. Nov 2007 11:12
Buggy: JeepWranglerUnlimited, BB800
Wohnort: 41379 Brüggen

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von UGS » 11. Mai 2017 15:23

Ups, ja mit Brille sehe ich das jetzt auch :oops:

Benutzeravatar
Chris4625
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 44
Registriert: 13. Dez 2016 22:53
Buggy: Quadix 1100 4x4 Matt-Schwarz
Quad Explorer Trasher 300
Wohnort: Orsingen-Nenzingen
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Chris4625 » 11. Mai 2017 19:46

Naja man kann anscheinend nicht mit der 4x4 Version des Quadix im ersten Gang gummi geben. Meine Kollegen meinen das die Welle zu schwach für den Quadix ist. Naja mal sehen was da passiert.

Ich halt euch auf dem laufenden^^

Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
Beiträge: 5519
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Hermann » 11. Mai 2017 19:55

Hi,
Chris4625 hat geschrieben:...die einhellige Meinung von allen (unsere Mechaniker, der TÜV und dem Hersteller) ist, dass wir hier von klarem abscheren und keinem Materialfehler reden...
was auch ein Materialfehler ist weil zu schwach dimensioniert!!!

Mach Dir nix draus, solche Ausreden von Händlern kennen wir schon seit über einem Jahrzehnt.

Grüßle
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.

Benutzeravatar
Chris4625
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 44
Registriert: 13. Dez 2016 22:53
Buggy: Quadix 1100 4x4 Matt-Schwarz
Quad Explorer Trasher 300
Wohnort: Orsingen-Nenzingen
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Chris4625 » 20. Jun 2017 22:21

So, hatte mich ja schon länger nicht mehr gemeldet.
Wie schon berichtet war mein Buggy kaputt.
Er ist am 18.04 kaputt gegangen,
am 04.05 habe ich ihn selbst nach Bamberg gebracht (500 km, 12 Stunden Autofahrt),
am 02.06 hat Quadix in repariert gehabt.

Warum der Buggy kaputt war?
Quadix meint zu mir das ich ihn mutwillig kaputt gemacht habe, repariert ihn aber trotzdem auf ihre eigenen kosten.
Auf die Frage von meinem Vater ob Sie nicht einfach mal die Werkstoffnummer, der Welle, ihm geben könnten um es bei Porsche zu testen ob es das aushält kam in etwa "Ne ne da machen wir jetzt keine großen Akt mehr drauß, geht ja eh auf uns".

Zum Regenverdeck kam die Aussage, dass es nicht für den dauerhaften Betrieb ist und ich deshalb auch kein neues Seitenteil bekomme, bei dem schon 3 Knöpfe abgerissen sind nach 1700km.

Naja und zugeschickt bekomm ich ihn auch nicht, weil sie gerade auf Promotour sind mit ihrem LKW.
Deshalb muss ich entweder die Spedition selber zahlen oder doch nochmal 12-14 Stunden in kauf nehmen um knapp 1000km zu fahren.

Bezahlt bekomm ich das bestimmt auch nicht von denen. Bei der elend langen hinfahrt hat sich auch niemand von den Angeboten und mir was gegeben. Is mir auch Langsam zu blöd zu fragen.

Eins ist sicher, wenn ich den Schaden bei meinem Händler reparieren hätte lass wollen, wär das bestimmt auf meine Kappe gegangen.

Achso und vergesst nicht die Aussage von Quadix "Eigentlich ist der Buggy nicht für die Straße geeignet"
Ach und noch was, ihr dürft nicht zu schnell auf dem Asphalt gas geben, schon gar nicht im ersten Gang mit dem 4x4, weil sonst geht ja die Antriebswelle und das Getriebe kaputt hahahaha.

WENN DAS SO IST IHR QUADIXMENSCHEN, SCHREIBT ES IRGENDWO HIN, WIE DIE HINWEISE VON DEN DIFFERENTIALSPERREN!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was würdet ihr tun?
Das nervt mich so das ich mich da um alles kümmern muss um den Quadix irgendwo hin zu bringen und wieder abholen und warten und warten und warten und warten.
Hab ihn seit dem 18.04 nicht mehr gesehen..... :err: :err: :err: :err: :err: :err:
Ich bekomm ja nicht mal ne Entschädigung oder so...

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 7426
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von Buggyrunner1 » 20. Jun 2017 23:24

Seit es Buggy's gibt ,

Gibt es (Leider) auch immer wieder solche Berichte.

Ein weiterer Grund für mich mir lieber einen Super 7 zu kaufen.

Mal von den China Qualitäten ,
kommen die immer mehr Irrsinnigen Preise die mich zu dem Entschluss gebracht haben mir keinen Buggy mehr zu kaufen.

Ich wiederhole mich hier immer wieder gerne :
14.000 € für einen Buggy , dass sind * 30.000 DM * -- das hätte man NIE bezahlt.

Buggyrunner1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von okko » 21. Jun 2017 07:45

Es hat sich halt nix geändert beim China-Gerödel :pfeif:
...und fast jeden Tag werden fast neue Quadix-Buggys mit wenig Kilometern von Privatanbietern auf den gängigen Plattformen zum Verkauf angeboten :wtf:
Es hat sich halt nix geändert.... :(
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
UGS
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2023
Registriert: 21. Nov 2007 11:12
Buggy: JeepWranglerUnlimited, BB800
Wohnort: 41379 Brüggen

Re: Quadix 1100 4x4 Testbericht

Beitrag von UGS » 21. Jun 2017 11:52

Mein Mitgefühl hast Du, das mit den Fahrtkosten ............................................. kannst Du auch in meinem Bericht lesen. borossi-joyner-f58/bb800-1800-km-sachli ... t8685.html



Gruß Udo

Gesperrt