Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Interessantes - Dubioses - Günstiges - Teures - welches Fahrzeug kaufen - Empfehlungen - was sollte man beachten - Testberichte von Usern

Moderator: rainer

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 11. Sep 2015 07:45

Hallo Ina, erstmal herzlich willkommen hier im :bc: !

Wie Blackshark schon geschrieben hat, ist der Quadix ein Fahrzeug aus chinesischer Produktion und nicht mit einem normalen PKW vergleichbar. Das der Verkäufer nicht unbedingt von sich aus auf mögliche Schwächen hinweist erklärt sich von selbst, denn er möchte ja verkaufen. Ich empfehle Dir, den Quadix-Bereich gründlich zu durchstöbern, um Dir ein realistisches Bild über das Fahrzeug machen zu können. Der Buggy - Club ist übrigens ein bekannter Treffpunkt in der Buggyszene, nicht nur, was den Quadix angeht. Viele Quadix- und andere Buggyfahrer tauschen sich hier aus und stehen einander mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, die Schwachpunkte der Fahrzeuge zu besprechen und zu beheben. Grundsätzlich sind alle Fahrzeuge chinesischer Bauart - zumindest im Buggysektor - deutlich Wartungs- und Pflegebedürftiger als ein Großserienprodukt internationaler Hersteller.
Viel Spaß bei uns :welcome:
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Ina
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Sep 2015 16:37
Buggy: QUADIX BUGGY (hoffentlich bald)
Wohnort: Albstadt

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Ina » 16. Sep 2015 17:24

Blackshark hat geschrieben:Hallo Ina ... und eventuell mal die Quadix-Fahrer um Rat und Auskunft zu befragen.
Die Jungs sind hier ziehmlich redselig und diskutieren offen über Ihren Quadix ...
Hallo Jochen,

irgendwie verstehe ich nicht, dass meine Beiträge durch Dich derart beschnitten wurden. Schliesslich wollte ich hier im Forum fachmännische Meinungen zu eben diesem Kaufangebot erfahren.

Du selbst beziehst Dich in Deiner Antwort auf die Worte von Blackshark. Und der riet mir u. A. die QUADIX-Fahrer um Rat und Auskunft zu befragen. Und nichts anderes habe ich getan, nachdem ich auf meine anderen beiden Beiträge nur allgemeine Antworten bekam.

Wie meinst Du sollen mir diese jetzt durch ihre Antworten behilflich sein, wenn Du mein Thema sperrst und den Link löschst?!?

Warum hast Du nicht einfach meine beiden Beiträge in der "Vorstellung" und "Kaufberatung" gelöscht und mein Thema in der Kategorie QUADIX so belassen, wie ich es erstellt habe? Wo bekomme ich jetzt hier nützliche Antworten her? Um diese nützlichen Antworten zu bekommen habe ich mich eigentlich in diesem Forum registriert!

Vielen Dank,

Ina
Buggys sind was Wunderbares...

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3897
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von bartho » 16. Sep 2015 17:45

Ina hat geschrieben: Schliesslich wollte ich hier im Forum fachmännische Meinungen zu eben diesem Kaufangebot erfahren.
Ich kann da Jochen schon etwas verstehen- 3 Mal der selbe Post muss nicht unbedingt sein. Was willst du jetzt genau von den Quadix Fahrern wissen/hören ? Ob du das Angebot nun kaufst oder nicht ist alleine deine Entscheidung- da wird dir keiner sagen kauf oder kauf nicht. Zu den allgemeinen Problemen am Quadix wurde schon genug geschrieben- muss man halt mal etwas lesen und weis dann auch worauf man achten sollte. Im Endeffekt ist es alleine deine Entscheidung und abhängig was du mit dem Buggy vor hast, auch was du für Zubehör orderst.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 16. Sep 2015 18:29

Zum Thema habe ich alles geschrieben und meine Beweggründe genauestens erläutert. Dem ist nichts hinzuzufügen. Es gibt 2 Postings mit den gleichen Fragen von Dir, wo die Leute antworten können. Darum werde ich so verfahren, wie ich es beschrieben habe. Wir dulden hier keine verkappten Werbepostings, aber es wird auch niemand zu irgendwas gezwungen. Die Forenregeln sprechen eine deutliche Sprache. Dies ist von allen Usern bei der Anmeldung zu akzeptieren. Bitte an die Forenregeln halten. Danke!


PS: Wir machen den Job hier nicht erst ein paar Tage.
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

tschakka23
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 30. Mai 2016 23:34

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von tschakka23 » 30. Mai 2016 23:43

Hallo ich habe einen gebrauchten strandbuggy pgo gefunden .
Er hat 150 ccm und ca. 3000 km gelaufen bj. 2005 .
Der soll 1850 Euro kosten , meine Frage ist ist der das wert ?
LG tschakka23

Benutzeravatar
rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 3106
Registriert: 23. Nov 2007 20:10
Buggy: Pgo 250ccm Chromomat.
Wohnort: Uedem

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von rainer » 31. Mai 2016 17:13

Hat der Tüv, läuft der vernünftig?.
Wenn ja ist er es wert.
Ps Vergiss die 3000 km, die paar km in 11 Jahren ich glaube es nicht. :abwink:
Ich bin wie ich bin !
Die Einen kennen mich,
Die Anderen können mich!
(Dr. Konrad Adenauer)

tschakka23
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 30. Mai 2016 23:34

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von tschakka23 » 31. Mai 2016 23:24

TÜV hat er bis 11.2016 . Batterie und Tachometer sind defekt sollen aber vorher noch von einer Werkstatt repariert werden .
Also ist er nicht zu teuer auch wenn er vieleicht mehr km als angegeben gelaufen hat ?

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 1. Jun 2016 14:22

Die (angeblich) gelaufenen Kilometer sind bei Buggys eher nebensächlich. Es kommt vielmehr darauf an, inwieweit das Fahrzeug schon verbessert wurde und ob sich jemand gut drum gekümmert hat. (Regelmäßige Wartung und Reparaturen)
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1611
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Dürr » 1. Jun 2016 17:53

irgendwo in einem anderen thread jammert auch gerade ein user zum thema 150er buggy.....
also auch als pgo-fan, ICH würde mir keinen 150er zulegen. egal wie günstig, zustand oder wertigkeit.
man hat damit prinzipiell nur die arschkarte, vor allem bei gemeinsame ausfahrten, ersatzteile mal ganz zu schweigen.
in den letzten 2-3 jahren hat die durchschnittsgeschwindigkeit drastisch zugenommen, sogar ich hab da mal
schon auch probleme, mit meinen 250er pgo nachzukommen....und der läuft immerhin 95 dauerspeed.(gerade bis leichte steigung)
und da wurde schon genug investiert und verbessert.
leg ein paar euros drauf und nimm dir zumindest einen 250er, bastelbuden sind sie alle

ich möchte dir jetzt nicht zu dem kauf abraten, das musst du selber entscheiden, wenn du ihn unbedingt haben möchtest, dann nimm ihn...
ABER lass dir nicht nur die pro, sondern auch die contras noch einmal durch den kopf gehen.

lg dürr
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

tschakka23
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 30. Mai 2016 23:34

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von tschakka23 » 1. Jun 2016 23:34

Ok Danke erstmal werde mir den am Samstag mal anschauen .
Auf was sollte ich achten beim Kauf ? Das er kein Öl leckt Radlager und sonst noch was besonderes ?
Lg

Balu10
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 1. Sep 2016 21:33

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Balu10 » 4. Nov 2016 06:35

Guten Morgen zusammen.
Ich möchte gern demnächst auch ein Buggy mein eigen nennen können.
Leider kann ich mich nicht entscheiden... vielleicht hat jemand ein paar Infos für mich, die mir die Entscheidung erleichtern würde?!
Zur Auswahl stehen:
NB luck 500 mit 3700 km
Tension 500 mir 1500 km
Kinroad XT 1100 GK
PGO mit 2000 km
-alle Buggys haben fast neuen TÜV und sind in meiner Preisklasse.
Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben, oder z.B. von einen komplett abraten?!

Danke schon mal


Gruß Balu

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1611
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Dürr » 4. Nov 2016 09:43

der pgo wird wohl die kleinste "bastelbude" sein.... :wink:
der kini, wenn mal soweit durchoptimiert, läuft dann auch recht zuverlässlich.
zu den anderen beiden kann ich nichts sagen, da ich damit keine erfahrung habe.

lg dürr
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 4. Nov 2016 09:57

Nach dem, was man so liest, hat der NB Luck wohl oft Probleme mit dem Allradantrieb (Wellenlager, Differenzial, Vario usw) . Der Tension scheint nicht sehr verbreitet zu sein, ist aber genau wie alle Anderen Chinagerödel.
Schrauben muß man an Jedem.
Ansonsten schließe ich mich dem Kollegen Dürr an. Ohne genauere Informationen und gründliches Anschauen mit ausgiebiger Probefahrt, sollte man so nen Chinabuggy nicht kaufen. In unserem Forum gibt es reichlich zu lesen, wodurch man sich ein genaues Bild darüber machen kann, worauf man sich mit den Dingern einläßt. Hat schon seine Gründe, warum so viele mit wenig Kilometern wieder abgestoßen werden. :nachdenklich:
Wenn sie dann aber mal zuverlässig laufen, isses einfach nur goil! :crazy:
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Balu10
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 1. Sep 2016 21:33

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Balu10 » 4. Nov 2016 17:02

Danke schon mal für die Infos.
Rein optisch gefallen mir alle. Mein Problem ich wohne ziemlich weit weg von allen Buggys.
Hab nächste Woche Urlaub und versuche paar Probefahrten zu organisieren...
also ist meistens besser wenn der Buggy schon paar km auf den buggel hat oder?

Gruß Balu

Benutzeravatar
buggycity
Händler
Händler
Beiträge: 1843
Registriert: 2. Sep 2005 13:22
Buggy: PGO Bugracer 500
Wohnort: 93413 Cham
Kontaktdaten:

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von buggycity » 4. Nov 2016 17:23

Kilometer sind kein Qualitätsargument, es können viele km sein, was nicht heißen muß daß er problemlos läuft, da können schon einige hunderter geflossen sein, andererseits gibts Buggyfahrer die bringen es im Jahr auf 200 - 300 km, einfach nur ne Stadtrunde oder mal zum Bäcker, mehr fahren die nicht.

Wenn Du sie besichtigen kannst umso besser, wenn der PGO ein 500er ist hast Du einen Piaggiomotor, bist also nur bedingt auf PGO angewiesen, für den Bug selbst gibt es weiterhin Teile, da aktuell immer noch der 600er produziert wird, manchmal leider mit etwas Wartezeit. Qualitativ der beste und zuverlässigste in deiner Auswahl, teilemäßig aber auch der teuerste, wenn Du denn mal welche brauchst. Den Luck vergiss lieber, die machen nur Ärger, der Tension ist wohl auch durch, Teilebeschaffung schwierig. Der Kinroad sollte vernünftig durchgeschraubt werden, da geht noch ein bisschen Geld rein.

Gruß
Walter
Buggycity - der Buggyshop!
Buggys, Quads, Ersatzteile, Tuning, uvm.
http://www.buggycity.eu

Antworten