Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Interessantes - Dubioses - Günstiges - Teures - welches Fahrzeug kaufen - Empfehlungen - was sollte man beachten - Testberichte von Usern

Moderator: rainer

Benutzeravatar
ricoxl
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 352
Registriert: 28. Dez 2010 20:24
Buggy: NeSS Goka 1300 + Anhänger HP 350/2 Original
Wohnort: Magdeburg

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von ricoxl » 24. Mär 2011 08:54

hi, tu das mehr geht meist am anfang nicht. Aber ich denke das zahlt sich dann auch aus

das lesen ist genau so schlimm wie das lange warten wenn die Bestellung dann ausgelöst ist..

gruss rico
gruss rico

Nicht auf Personen kommt es an,sondern auf Werke im Dienste der Gemeinschaft

Rich82
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 21. Mär 2011 12:02
Wohnort: Linz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Rich82 » 24. Mär 2011 11:30

Naja, wenn man sich so durchs Forum liest, dann kommt man zum Schluss, dass es absolut keinen Buggy gibt, der als wirklich zuverlässig gewertet wird. Wenn man wenig Schraub-Erfahrung hat, dann wird das Buggyzusammenbauen zu einer Mission Impossible.
Habe gestern den deutschen Ness Buggy entdeckt, der mir um einiges standhafter und qualitativ hochwertiger erscheint, widerum etwas teurer ist.

Wünsche einen schönen, sonnigen Tag

Rich ;)
Konsequent ist nur derjenige, der den Holzweg auch zu Ende geht. ;)

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 24. Mär 2011 11:50

Auch der Ness-Buggy wird in China produziert und bekommt in DE einen gebrauchten Nissan Motor eingpflanzt,sowie weitere Komponenten aus dem Micra. Wahlweise gibt es den Ness aber inzwischen auch wieder "rein chinesisch" mit neuem Chery-Motor.
Was von chinesischem "Qualitäts"verständnis zu halten ist, darf jeder für sich selbst entscheiden. Beiträge dazu gibbet es reichlich im Forum.
Bessere Qualität sollen die PGO´s aus Taiwan bieten, aber schrauben muß man da auch. Secma aus Frankreich bietet Qualität, verlangt aber auch den entsprechenden Preis dafür.
Es ist also für jeden was dabei :P

Gruß

Jochen
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

SlevinKelevra
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 25. Apr 2011 03:44

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von SlevinKelevra » 26. Apr 2011 23:29

Hallo,
Bin gerade am überlegen, mir einen Kinroad xt1100gk
zu kaufen...
Hab jetzt viele positive, als auch negative Dinge über
den Buggy gehört.....
Weiß jetzt nicht was ich über den Buggy denken soll...
Hab nur gelesen das er, nach ein paar "Umbaumaßnahmen" sehr
zuverlässig ist, stimmt das?
Und wie steht's im Vergleich zu anderen Buggys in der Preis bzw.
Leistungsklasse?

Butte um ein paar Tipps.
Danke im Voraus

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10392
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Wolle » 27. Apr 2011 08:14

Den 1100er Kinroad kann man schon brauchen aber es gibt Probleme mit den hinteren Raglagern/Naben.

Zwar brechen keine Räder ab wie beim Borossi, dennoch bildet sich Radlagerspiel und die Verzahnung an der Nabe kann kaputt gehen.

Es sind ein paar Eigenlösungen dafür in der Mache, derzeit jedoch noch nicht verfügbar.
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

misterion
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 17. Mai 2011 17:18
Buggy: .

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von misterion » 18. Mai 2011 16:50

Hi,

Nach einigem Einlesen und vielen tollen Tipps bin ich auf folgendes Angebot auf Kleinanzeigen-ebay.de gestoßen:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... n/27064169

Laut Verkäufer fährt das Fahrzeug 75-80km/h.

Kann mir das jemand bestätigen/korrigieren?

Taugt das teil was oder muss ich dort erstmal reininvestieren?
Leider habe ich nicht allzuvuele Infos zu diesem Gefährt hier gefunden.


gruß

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 18. Mai 2011 18:43

Der 150er GS-Moon ist die langsamste Kiste unter den 150ern.
Die 75-80 glaube ich pers. nicht. Über das Gerät gibts aber auch reichlich zu lesen im Forum.

Gruß

Jochen
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
krabbenjoe
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 2703
Registriert: 15. Jul 2006 21:34
Buggy: Hauck Turbo
Wohnort: Borken-Weseke
Kontaktdaten:

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von krabbenjoe » 18. Mai 2011 19:01

Moin,

lass die Finger von dem Teil, leg noch 3-5 Scheinchen drauf, und Du bekommst einen 250er. :wink:
Mal isser hart, mal isser weich. Aber immer weich ist auch hart

misterion
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 17. Mai 2011 17:18
Buggy: .

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von misterion » 18. Mai 2011 19:20

aia, Danke für die Infos.

habe mittlerweile auch einiges hier im Forum gefunden..

Ich komme nicht drumherum..

Bis nächstes Jahr muss angespart werden, damit ich was einigermaßen vernünftiges habe, wo man auch nen Hering vom Tisch ziehen kann:)

Vllt auch früher, wenn ich meinen eisernen Sparkurs durchhalte:D

Benutzeravatar
Polle
Power-User
Power-User
Beiträge: 1024
Registriert: 22. Jul 2007 15:14
Buggy: Kinroad XT 650 GK-2
Wohnort: Duisburg-Süd

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Polle » 19. Mai 2011 02:38

Also ich bin 2 Jahre so´n Teil gefahren.

Auch meiner war echt super langsam, er war mit 65 km/h eingetragen und schaffte grad mal 54 km/h.
Und das muß anscheinend standard bei den Kisten sein.

Ich glaube auch das du bei einen " BCB " oder einen " PGO " besser aufgehoben bist.
Die Rennen bei verhältnismäßig wenig ccm ganz schön.

Gruß Polle

Hi misterion,

schau mal im " Marktplatz " den 260 er Gs- Moon von Fredchen.

Vieleicht ist so einer was für dich ?
Ist zwar auch ein GS-Moon aber der bekommt bessere Kritiken als der 150er, und zwecks Teileversorgung an " Achimph und Walter wenden.

Der sieht meiner Meinung nach noch ganz gut aus, so " Jeep " mäßig.

Gruß Polle
------------------------------------
man steckt permanent in der Sch.... nur die Tiefe verändert sich
Zuletzt geändert von okko am 19. Mai 2011 18:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine Doppelpostings! Editierfunktion benutzen.
Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht

misterion
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 17. Mai 2011 17:18
Buggy: .

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von misterion » 19. Mai 2011 16:11

jap, den habe ich schon gesehen, würde ich gerne kaufen, muss jedoch erstmal das Geld haben:p

Benutzeravatar
rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 3106
Registriert: 23. Nov 2007 20:10
Buggy: Pgo 250ccm Chromomat.
Wohnort: Uedem

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von rainer » 20. Apr 2012 19:24

rainer » 04 Okt 2009 10:27
Da ein Buggy ja nicht nur aus einem Motor besteht,
sondern auch aus vernünftige Bremsen/Dämpfer/ und einen ordentlichen Rahmen,
sollte man gerade hier Wert auf eine vernünftige Verarbeitung legen.
Gerade bei den angepriesenen Laufleistungen.
Da der Ness ja momentane Bremsenprobs hat,
werde ich den erstmal aus meiner Liste streichen.
Mal sehen wie man die Probs beseitigt bekommt.
Ich bin wie ich bin !
Die Einen kennen mich,
Die Anderen können mich!
(Dr. Konrad Adenauer)

sascha08
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. Sep 2012 08:26

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von sascha08 » 30. Sep 2012 08:31

Hallo.! Danke für die Tipps! Spiele auch mit dem Gedanken mir einen Buggy zu zulegen :P

Benutzeravatar
donuts
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 17. Dez 2012 22:35

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von donuts » 21. Dez 2012 08:48

Ich fahre meinen roten Flitzer jetzt seit 3 Jahren. Von der Geschwindigkeit her kratzen wir immer an die 60 Kilometer pro Stunde. Bin total happy mit meiner Kiste und sie wird auch gehegt und gepflegt wo es nur geht. Hab mir jetzt Kuhfell über die Sitze gezogen, das schaut echt grass aus.

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 21. Dez 2012 12:19

Bilder????
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
lussy
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dez 2012 20:03
Buggy: Buggy 260 von Ningbo Luck Vehicle Co

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von lussy » 22. Dez 2012 13:00

Hi Donuts, Kuhfell hört sich sytlisch an, da würden auch noch ein paar Rinderhörner auf der Motorhaube grass ausschauen dazu. Hast Du vielleicht ein paar Bilder, wir würden uns freuen darüber. Mach´s gut!!!

Benutzeravatar
rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 3106
Registriert: 23. Nov 2007 20:10
Buggy: Pgo 250ccm Chromomat.
Wohnort: Uedem

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von rainer » 22. Dez 2012 14:11

Kuhfell - Hörner!, :kratz: wie wäre es noch mit ein Paar Euter,
so hat Mann wärend der Fahrt was in der Hand. :thumbup:
http://www.ebay.de/itm/Busen-zum-Umhang ... 519fc41489
Ich bin wie ich bin !
Die Einen kennen mich,
Die Anderen können mich!
(Dr. Konrad Adenauer)

smuehli
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 318
Registriert: 6. Sep 2008 16:32
Wohnort: Lk Ludwigsburg

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von smuehli » 23. Dez 2012 19:29

Das wäre doch was für den Reserve-Sprit :bonk:

Kommt bei Rauchern bestimmt doppelt gut :afraid:

Alf Igel
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 14. Aug 2013 14:10

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von Alf Igel » 20. Aug 2013 15:50

Hallo Leute,
ich bin neu hier im Forum, weil ich mir in nächster Zeit einen Buggy zulegen möchte.
Der Grund dafür ist, dass ich Jäger bin und nach Abschaffung meines Geländewagens ein anderes geländegängiges Gefährt brauche. Erst habe ich über die Anschaffung eines Quads nachgedacht, weil ich auch lange Motorrad gefahren bin. Da mein Hund allerdings auch mitfahren soll, favorisiere ich jetzt ein Buggy (Er liebt übrigens auch das Cabrio meiner Frau). So viel länger ich mich mit der Materie beschäftige, umso überzeugter bin ich von einem Buggy. Folgende Eigenschaften sollte das Fahrzeug haben: Allrad; Dach; Windschutzscheibe; Fußraumwanne wg. Hund
Das Fahrzeug sollte schon Kraft im Abzug haben und die max. Höchstgeschwindigkeit sollte bei mind. 80km/h liegen.
Zudem ist eine AHK und eine Seilwinde von Vorteil.
Momentan liebäugle ich mit einem Explorer Terracross 625.
Der erfüllt alle meine Wünsche.
Habt Ihr Erfahrung mit diesem Buggy oder könnt Ihr mir ein vergleichbares empfehlen??
Für Eure Tipps und Erfahrungen bin ich Euch sehr dankbar!!!
Gruß
Alf

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Kaufentscheidung für Neueinsteiger

Beitrag von okko » 20. Aug 2013 16:03

Wichtig ist die Frage, ob Du Lust am schrauben und reparieren hast, oder lieber was von vornherein Zuverlässiges haben möchtest. Im ersten Fall käme ein Asiate in Betracht, denn der Explorer kommt aus China. Zuverlässigere Side-by-Sides findest Du z.B. mit dem Polaris Ranger, CanAm Commander und Fahrzeugen anderer Markenhersteller, wie Yamaha, Honda oder Arctic Cat......
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Antworten