Schwere Entscheidung

Interessantes - Dubioses - Günstiges - Teures - welches Fahrzeug kaufen - Empfehlungen - was sollte man beachten - Testberichte von Usern

Moderator: rainer

Antworten
PH79

Schwere Entscheidung

Beitrag von PH79 » 2. Okt 2016 18:05

Halle Buggy Gemeinde,

ich will mir morgen einen Buggy kaufen.
Aber ich habe zwei zur Auswahl, ein Dazon 175ccm oder ein Kinroad 150ccm.
Was meint ihr?
Baujahr und Kilometerstand sind fast identisch.
Muss wohl auch dazu sagen das ich noch nie einen Buggy gefahren bin und absolut unwissend auf dem Gebiet bin.

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 7426
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von Buggyrunner1 » 2. Okt 2016 18:15

Ich würde KEINEN von beiden Kaufen.

Da wirst Du nicht Glücklich mit.

Wenn es an der fehlenden Kohle liegt , spar lieber noch über den Winter und Kaufe Dir zumindest ein 250ziger aufwärts.

Buggyrunner 1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

PH79

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von PH79 » 2. Okt 2016 18:27

Will erstmal was haben um zu wissen ob das überhaupt was für mich ist.
Also sind beide vergleichbar, eigentlich Identisch?

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 7426
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von Buggyrunner1 » 2. Okt 2016 18:40

Geh mal auf die Seite hier und Stöbere mal durch die Ersatzteile Abteilung.

Bei Buggy's ist es immer Wichtig eine gute Versorgung zu haben.

Ich Denke für den Kinroad bist du besser aufgestellt.

Ich Glaube aber, dass du mit beiden Buggy's nicht glücklich wirst.

http://www.sharkbuggy.com


Buggyrunner 1

Ps: bei Gebraucht Fahrzeuge von AchimHP ist ein 200 hunderter PGO. .
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von okko » 2. Okt 2016 19:10

Normalerweise reichen ausgiebige Probefahrten, um einen ersten Eindruck zu gewinnen und zu merken, ob das Buggyfahren etwas für einen ist. Wenn Du dann merkst, das es Dir dauerhaft spaß machen könnte, würde ich trotzdem an Buggyrunners Rat denken und nach etwas Stärkerem Ausschau halten. Die kümmerliche Leistung der 150er macht auf dauer keinen Spaß und man fühlt sich schnell als Verkehrshindernis, wenn man außerhalb der Stadt unterwegs ist. Schrauben wirst Du an jedem buggy müssen. Gehört halt dazu.
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

PH79

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von PH79 » 2. Okt 2016 19:21

Also das schrauben ist weniger das Problem. Aber bei Buggy's um die 1000€ erwarte ich nicht viel. Aber der Kinroad hat schon sämtliche Einzelteile dabei, sogar noch einen kompletten Motor. Kann ja nicht schaden. Nur leider ist er nicht fahrbereit und hat keinen TÜV mehr. Der Andere hat noch TÜV und ist fahrbereit und hat ein paar ccm mehr.

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 7426
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von Buggyrunner1 » 2. Okt 2016 20:00

Wichtig ist das Du beim Kauf auch alle Papiere hast.

Ab / Anmeldung / CoC .

Ich empfehle dir trotzdem noch einmal den Kauf nicht zu Überstürzen.

Buggy fahren macht Sau viel Spaß ,
aber so kleine Bastelbuden verderben den Spaß auch schnell.

Ich habe da nichts von ,
aber ich empfehle dir trotzdem mal die Fahrt nach Essen zum Achim.


Dort stehen ein paar Buggy's auch mal zum Anschauen und Sicherlich auch zur Unverbindlichen Probefahrt.

Buggyrunner 1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

PH79

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von PH79 » 2. Okt 2016 20:08

Essen ist ja auch nicht gerade eine Weltreise für mich. Hat der Achim eine Internetseite?
Finde es echt korrekt wie man hier beraten wird, wirklich gut.

PH79

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von PH79 » 2. Okt 2016 20:16

PH79 hat geschrieben:Essen ist ja auch nicht gerade eine Weltreise für mich. Hat der Achim eine Internetseite?
Finde es echt korrekt wie man hier beraten wird, wirklich gut.
Ach jetzt kapiere ich es, sharkbuggy ist von dem Achim. :thumbup:

Benutzeravatar
buggycity
Händler
Händler
Beiträge: 1845
Registriert: 2. Sep 2005 13:22
Buggy: PGO Bugracer 500
Wohnort: 93413 Cham
Kontaktdaten:

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von buggycity » 2. Okt 2016 20:58

Nimm den 200er von Achim und mach um die Dazon und Kinroads einen großen Bogen, Ersatzteilmäßig wirds da nämlich richtig schwierig.
Der 200er PGO ist einer der zuverlässigsten Buggys und relativ unkompliziert. Kann in Sachen Leistung mit den 250ern mitstinken ist aber sehr viel einfacher gebaut, war mein Liebling unter den kleinen.

Gruß
Walter
Buggycity - der Buggyshop!
Buggys, Quads, Ersatzteile, Tuning, uvm.
http://www.buggycity.eu

PH79

Re: Schwere Entscheidung

Beitrag von PH79 » 2. Okt 2016 22:04

Danke für den Tipp Walter.
Ich schlafe nochmal eine Nacht drüber.

Antworten