AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

RenLi 250 und andere baugleiche bzw. ähnliche 250 ccm Buggies.
Antworten
phoenix2000
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 14. Sep 2010 20:44
Wohnort: Dettum

AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von phoenix2000 » 14. Sep 2010 22:36

Hallo!

Ich weiß ist schon nen ziemlich alter Thread...aber ich habe das gleich vor...habe bloß keine Ahnung wie ich das genau verwirklichen kann.

Ich hab nen AGM Eppella Straßenbuggy 250 (allerdings mit Kettenantrieb und kein Automatik) und will diesen auch als Autoersatz für meine Wege zur Arbeit nutzen. Nun stehen ja leider erstmal die ungemütlicheren Jahreszeiten bevor, und da mach ich mir doch arge Gedanken, das ich diese Tortur unbeschadet auf Dauer überstehe... :nusstritt:

Hat jemand Infos oder Ideen wie ich das einfach aber elegant verwirklichen kann?

Ne Windschutzscheibe anfertigen lassen würd ich gern, und irgendwie ne Wetterschutzhülle/verdeck ringsrum und ne Heizung wäre klasse... Aber wo bekomm ich sowas her...bzw....wo kann man sich sowas für kleines Geld anfertigen lassen.

Ich danke euch allen schonmal im vorraus vielmals für eure Hilfe und Antworten...!
Zuletzt geändert von Hermann am 15. Sep 2010 08:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag abgetrennt & neuer Titel

Benutzeravatar
buggycity
Händler
Händler
Beiträge: 1847
Registriert: 2. Sep 2005 13:22
Buggy: PGO Bugracer 500
Wohnort: 93413 Cham
Kontaktdaten:

Re: AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von buggycity » 15. Sep 2010 09:18

Ob Du die Tour überstehst weiß ich nicht, Du solltest Dir vielmehr darüber Sorgen machen ob dein Buggy die Tour übersteht!

Es gibt solche Ganzkörperkondome für die PGO, allerdings ohne Straßenzulassung, heißt - wer sich damit erwischen läßt oder einen Crash baut hat keine Betriebserlaubnis, das kann teuer werden. Helm und gute Thermobekleidung ist da viel besser und ausreichend.

Und da Du ja dicht haben willst und eine Heizung auch noch, such Dir ein Auto mit ein paar Monaten TÜV übern Winter.

Zudem würde ich mein Fortkommen zur Arbeit ohnehin nicht einzig und allein vom Buggy abhängig machen, im Winter erst recht nicht, ich hoffe Du hast noch Alternativen.

Gruß
Walter
Buggycity - der Buggyshop!
Buggys, Quads, Ersatzteile, Tuning, uvm.
http://www.buggycity.eu

Benutzeravatar
Eisenbieger
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 75
Registriert: 16. Aug 2009 20:45
Buggy: PGO Bugxter 150
Wohnort: Kamenz bei Dresden

Re: AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von Eisenbieger » 15. Sep 2010 12:31

Ich bin letzten Winter auch mit dem Buggy auf Arbeit gefahren.
Habe aber weniger Zeit und Geld in den Buggy gesteckt als in gute Klamotten.
Also Thermokombi, Handschuhe,warme Stiefel, Motorradmaske und ne Skibrille.
Anfangs hatte ich auch ne Windschutzscheibe davor - die hat aber den Geist aufgegeben.
Hat aber unterm Strich kein Unterschied gemacht.
Es war mit und ohne Scheibe gleich kalt. :D
Außerdem mußte man etwas bedächtiger fahren. Es gibt eben keine richtigen Winterreifen für die kleineren Bugs.
Ich will damit sagen das es bei Schnee und Eis eher ein rodeln/schlittern war als ein fahren.

Gruß Eisenbieger
Das geht schon irgenwie,-hol mal die Flex.

phoenix2000
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 14. Sep 2010 20:44
Wohnort: Dettum

Re: AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von phoenix2000 » 15. Sep 2010 20:56

Ahja ich hab ja nen Auto...aber um eben die Benzinkosten etwas zu drosseln dachte ich an sowas...

@buggycity - Meinst du denn der Buggy könnte das Wetter nicht so gut vertragen? Was könnte denn deiner Meinung nach passieren? Ich meine meinen Buggy schrotten will ich ja auch nicht...

@Eisenbieger - War es denn mit dem Auto letzten Winter keine Rutschpartie...? :nachdenklich: :lach:

Benutzeravatar
Mjr Tom
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1387
Registriert: 30. Aug 2005 10:18
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: 56414 Hundsangen (Westerwald)
Kontaktdaten:

Re: AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von Mjr Tom » 15. Sep 2010 21:22

Hi phoenix,

ich bin 2 Winter mit meinem BCB durchgefahren und kann mich den Vorrednern nur anschliessen:

Kauf' die vernünftige Winterklamotten aus dem Motorradbereich. Da ist Dir gegen die Witterung schon am meisten geholfen. :thumbup:

Für den Buggy empfehle ich die ordentlich WD40 auf den Rahmen und Untzerbodenschutz um Rost durch das Straßensalz zu vermeiden und auf jeden Fall die Bowdenzüge vorab auzubauen, U-förmig auszubauen und über Nacht mit z.B. Balistol fluten. :lehrer:

Ist nicht schön wenn einem bei -Graden und Vollgas der Gaszug einfriert wenn alle anderen am Bremsen sind :bonk:

Gruß

Boris

phoenix2000
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 14. Sep 2010 20:44
Wohnort: Dettum

Re: AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von phoenix2000 » 15. Sep 2010 22:14

Mjr Tom hat geschrieben:Hi phoenix,

ich bin 2 Winter mit meinem BCB durchgefahren und kann mich den Vorrednern nur anschliessen:

Kauf' die vernünftige Winterklamotten aus dem Motorradbereich. Da ist Dir gegen die Witterung schon am meisten geholfen. :thumbup:

Für den Buggy empfehle ich die ordentlich WD40 auf den Rahmen und Untzerbodenschutz um Rost durch das Straßensalz zu vermeiden und auf jeden Fall die Bowdenzüge vorab auzubauen, U-förmig auszubauen und über Nacht mit z.B. Balistol fluten. :lehrer:

Ist nicht schön wenn einem bei -Graden und Vollgas der Gaszug einfriert wenn alle anderen am Bremsen sind :bonk:

Gruß

Boris
Was meinst du denn mit U-förmig??

Und wie verhält sich das bei strömenden Regen? :roll:

Benutzeravatar
Mjr Tom
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1387
Registriert: 30. Aug 2005 10:18
Buggy: Buyang FA-G450
Wohnort: 56414 Hundsangen (Westerwald)
Kontaktdaten:

Re: AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von Mjr Tom » 16. Sep 2010 08:41

phoenix2000 hat geschrieben:.....

Was meinst du denn mit U-förmig??

Und wie verhält sich das bei strömenden Regen? :roll:
Naja, im ausgebauten Zustand mit beiden Enden nach oben in z.B. einen Schraubstock einspannen. Dann hängt der Zug wie ein U durch. Dann von einer Seite Balistol o.ä. einfüllen (geht am besten mit 'ner Spritze inkl. Nadel) bis es auf der anderen Seite wieder raus kommt.... :wink:

Regen ist den Zügen egal aber der WD40 Rostschutz kann da auch nicht schaden... :crazy:

Gruß

Boris

phoenix2000
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 14. Sep 2010 20:44
Wohnort: Dettum

Re: AGM Eppella Buggy wintertauglich machen, aber wie?

Beitrag von phoenix2000 » 17. Sep 2010 21:07

löl ja den Zügen...mir aber nicht... :bonk:

Danke für eure Antworten... :-)

Antworten