Kettenspanner

Kinroad Buggy 250: Alles zum Kinroad XT250GK Sahara Buggy.
Antworten
auge73
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 39
Registriert: 8. Aug 2010 10:28
Buggy: Kinroad 250-2
Wohnort: BW Ludwigsburg

Kettenspanner

Beitrag von auge73 » 30. Okt 2017 21:13

Beim zusammenbauen hab ich das Gewinde obere Träger überdreht und jetzt kein Halt mehr.

Hab hier im Forum gelesen das viele das Problem haben es eine Schwachstelle am Kinroad ist.

Was für Lösungen habt ihr da versucht was hat auf Dauer funktioniert?

Benutzeravatar
Marcel-Paul
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 100
Registriert: 27. Mai 2017 23:44
Buggy: Taurus Bakus
und
Kymco Maxxer 250
Wohnort: Brüggen - Genrohe

Re: Kettenspanner

Beitrag von Marcel-Paul » 30. Okt 2017 23:57

Die Schlosser aus unserer Werkstatt haben ein Gewindereparatursatz von Helicoil. Damit würde es vielleicht gehen.
Was brauchen wir??? Mehr Power!!!

auge73
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 39
Registriert: 8. Aug 2010 10:28
Buggy: Kinroad 250-2
Wohnort: BW Ludwigsburg

Re: Kettenspanner

Beitrag von auge73 » 31. Okt 2017 10:40

Das grosse unbekannte Gewinde hab ich bis jetzt keine Einsätze Rechts Links gewinde gefunden im Internet.

Festschweissen oben und über untere Halter drehen spannen ist bei mir eine Überlegung.

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1325
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Kettenspanner

Beitrag von Knoffel » 2. Nov 2017 10:55

Stell mal ein Photo ein. Wenn es dass ist, was ich denke, hab ich ne Lösung für Dich! :-)

Knoffel

androidopa
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 21. Nov 2019 14:30
Buggy: Kinroad 250 "Sahara"
Wohnort: Moraas bei Schwerin

Re: Kettenspanner

Beitrag von androidopa » 1. Feb 2020 19:07

Hallo,
jaaaa, ich weiß, ein uralter Fred. :P
Aber ich habe heute festgestellt, dass ich genau dasselbe Problem habe. Es wäre schön bis wunderbar, wenn sich Knoffel bitte bitte meldet und seine Lösung kundtut :roll:
Ich nehme natürlich auch von jedem anderen eine machbare Lösung an :welcome:
Meine Idee, die oberste Mutter des Spanners an der oberen Gewindehülse fest zu schweißen ist für mich die letzte Lösung.
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
B Hardy B
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 317
Registriert: 4. Nov 2010 00:27
Buggy: Buyang FA-G 450;
LAM 1100
Wohnort: VG Hachenburg/Westerwald

Re: Kettenspanner

Beitrag von B Hardy B » 3. Feb 2020 23:27

Moin Wolfgang,

Ich denke, da ist nix passiert.
Es wurden keine Foto's eingestellt, und die Sache ist eingeschlafen.
Du kannst aber selbst hier ein paar Foto's einfügen und wir sehen weiter. :pfeif:
Deine Bilder auf 640x480 Pixel runterskalieren u.hochladen.
Vllt. findet sich dann noch eine Lösung für dich................... :welcome:

Gruß
Hardy

androidopa
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 21. Nov 2019 14:30
Buggy: Kinroad 250 "Sahara"
Wohnort: Moraas bei Schwerin

Re: Kettenspanner

Beitrag von androidopa » 5. Feb 2020 18:31

Hi Hardy,
danke für deine Antwort. Und sorry für die späte Antwort.
Hab mehr durch Zufall die Lösung von KillBill oder wie der hieß gefunden. Er hat oben und unten ein Stück Gewindestange eingeschweißt und die ganze Schose mit einer Spannmutter zusammengezogen. Somit ergibt sich eine gute starre Verbindung. Zur Not kann mit Unterlegscheiben dann auch nachgespannt werden. So werde ich das auch machen. Material liegt schon bereit.
Und wenn ich dran denke gibt's auch paar Fotos.
Um diesen Spanner geht es:
IMG_20200202_163640.jpg
IMG_20200202_163640.jpg (54.26 KiB) 752 mal betrachtet
Den Knick sieht man leider nicht, komme von rechts nicht ran, steht direkt an der Wand

Benutzeravatar
B Hardy B
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 317
Registriert: 4. Nov 2010 00:27
Buggy: Buyang FA-G 450;
LAM 1100
Wohnort: VG Hachenburg/Westerwald

Re: Kettenspanner

Beitrag von B Hardy B » 5. Feb 2020 23:04

Super Wolfgang :thumbup:

schön, das Du das Problem selbst lösen kannst!!
Und jetzt gibt's ein Foto für alle, die das gleiche Problem haben.
Viel Erfolg beim Schrauben.

Gruß
Hardy

androidopa
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 21. Nov 2019 14:30
Buggy: Kinroad 250 "Sahara"
Wohnort: Moraas bei Schwerin

Re: Kettenspanner

Beitrag von androidopa » 6. Feb 2020 00:23

Schön, dass hier noch jemand mit liest :welcome:
Auf jeden Fall werde ich einige Bilder machen. Wobei ich glaube, dass es gar nicht mehr sooo viele Kini 250 gibt. Ich bin jedenfalls einer von den :kopfklatsch: die sich einen geholt haben, und das zieh ich jetzt durch. Nicht zuletzt deswegen, weil ich mit meinen 60 Jahren wohl nicht mehr soo viel Lebenszeit habe :lach: :wand:
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
B Hardy B
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 317
Registriert: 4. Nov 2010 00:27
Buggy: Buyang FA-G 450;
LAM 1100
Wohnort: VG Hachenburg/Westerwald

Re: Kettenspanner

Beitrag von B Hardy B » 6. Feb 2020 00:42

Na na,
jetzt übertreib mal nicht, nur weil Du 1 Jahr älter bist :lehrer:
Der Spaß fängt jetzt erst an......... :clap: :toast:

:buggyfahrer:

Gruß
Hardy

androidopa
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 21. Nov 2019 14:30
Buggy: Kinroad 250 "Sahara"
Wohnort: Moraas bei Schwerin

Re: Kettenspanner

Beitrag von androidopa » 6. Feb 2020 01:15

Genauso sehe ich das auch, zumal ich schon in Pension bin :pfeif: :baeh:
und bald geht's los :buggyfahrer:

androidopa
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 21. Nov 2019 14:30
Buggy: Kinroad 250 "Sahara"
Wohnort: Moraas bei Schwerin

Re: Kettenspanner

Beitrag von androidopa » 8. Feb 2020 19:44

Sooo, und weiter geht's :thumbup:
Bei mir war ja nur der rechte Kettenspanner total verbogen, warum eigentlich? Weil Bremse und Antrieb mehr auf der rechten Seite der Hinterachse wirken? Na egal.
Räder ab, unteren Rahmen aufgebockt, Motorschwingrahmen mit Seilzug angehoben, alte Spanner raus:
IMG_20200207_111311.jpg
Vorbereitung
IMG_20200207_111311.jpg (44.48 KiB) 710 mal betrachtet
IMG_20200207_111922.jpg
Spanner verbogen
IMG_20200207_111922.jpg (61.41 KiB) 710 mal betrachtet
Ich habe ja die Idee für neue Spanner von killbill105(viewtopic.php?f=39&t=18619&p=215678&hil ... er#p215678)

Aber im Gegensatz zu ihm habe ich kein Rechts/Linksgewinde genommen, sondern nur Rechtsgewinde.
Also zwei Langmuttern M20 x 60mm und eine Gewindestange M20 gekauft. Da es hier absolut kein passendes Gewinde gibt, habe ich das alte Gewinde etwas ausgeschliffen, die passend zugeschnittenen Stücke auch etwas verkleinert und mit den Gabelstücken verschweißt:
IMG_20200207_123022.jpg
Gabelstück vorbereitet
IMG_20200207_123022.jpg (54.44 KiB) 710 mal betrachtet
IMG_20200207_124141.jpg
verschweißt, sorry, bin kein Profi
IMG_20200207_124141.jpg (41.21 KiB) 710 mal betrachtet
IMG_20200207_123048.jpg
Gabelstück mit Langmutter
IMG_20200207_123048.jpg (47.95 KiB) 710 mal betrachtet
Ich habe mich dafür entschieden, das Gewindestück von beiden Seiten einzuschrauben, damit ich mit "relativ" kleinem Aufwand mittels Unterlegscheiben doch noch die Kette nachspannen zu können. Zunächst habe ich das vorhandene Maß von 60mm übernommen, da meine Kette mit gutem Spiel von ca 1,5cm gespannt war. Um jedoch die Paralleität der Gabelstücke zur unteren Aufnahme zu wahren, habe ich mit 0,5mm Unterlegscheiben jongliert.
Das obere Gewinde wurde dann auch etwas ausgedremelt, das Gewindestück auch eingepasst, von unten angeheftet. Übrigens ist die obere Gewindemuffe dem Aussehen nach von den Gelblingen in ein größeres Rohr gepreßt und dann an den Rohrrahmen geschweißt worden. Die Gewindemuffe selber ist oben nur ca 20-25mm lang.
IMG_20200207_112104.jpg
obere Gewindemuffe
IMG_20200207_112104.jpg (56.22 KiB) 710 mal betrachtet
Dann habe ich durch die Muffe M10 geschnitten, Schraube durch, abgeflext und verschweißt.
IMG_20200208_125238.jpg
Muffe oben
IMG_20200208_125238.jpg (51.81 KiB) 710 mal betrachtet
Und fertig:
IMG_20200208_133452.jpg
Fertig
IMG_20200208_133452.jpg (68.74 KiB) 710 mal betrachtet
Kette kann ich noch nicht auflegen, da noch eine Getriebewelle fehlt
Ich hoffe, irgendwann stolpert jemand, dem es genauso wie mir ging, über diesen Post :roll:
In diesem Sinne, Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
B Hardy B
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 317
Registriert: 4. Nov 2010 00:27
Buggy: Buyang FA-G 450;
LAM 1100
Wohnort: VG Hachenburg/Westerwald

Re: Kettenspanner

Beitrag von B Hardy B » 11. Feb 2020 23:31

Hallo Wolfgang,
Das sieht mal richtig solide aus!! :thumbup:
Ich hätte nicht gedacht, das dort solche Kräfte aufkommen. :nachdenklich:

Schöne Arbeit :clap:

Gruß
Hardy

androidopa
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 21. Nov 2019 14:30
Buggy: Kinroad 250 "Sahara"
Wohnort: Moraas bei Schwerin

Re: Kettenspanner

Beitrag von androidopa » 12. Feb 2020 17:16

Also für mich sehen die originalen Kettenspanner nach Sollbruchstelle aus, Denn an der Mittelmutter ist das Material schwächer als das Gewinde. Hier wurde doch schon öfters davon geredet, bzw auch Fotos davon gezeigt.
Und danke für die Blumen. Arbeit hat Spaß gemacht. Jetzt ist das Ganze wunderbar stabil.
Gruß Wolfgang

Antworten