Mehr Nachlauf für stabileren Geradeauslauf

Saiting ST 650 - ST 800
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10392
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: Mehr Nachlauf für stabileren Geradeauslauf

Beitrag von Wolle » 28. Mär 2010 16:31

Hier nun noch zwei Fotos (kommentarlos) von unserem PGO Bugrider 250, weil ja weiter oben die Frage dazu aufgetaucht ist.


Nachlauf:
Bild

Wer ein Geodreieck hat, kann gerne mal nachmessen und für sich persönlich mit den Nachlauf-Werten vom schakal vergleichen :wink:




Lenktrapez:
Bild
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
Pit
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 8. Apr 2005 15:05
Buggy: 150er PGO mit 250er Yamaha-Motor
Wohnort: Heinsberg

Re: Mehr Nachlauf für stabileren Geradeauslauf

Beitrag von Pit » 28. Mär 2010 17:09

Hi Wolle,
Du solltest Sonntags nochmal ein "Treffen" bei Dir in der Halle machen,
Mit etwas Glück kommt der Heinz :wink:
Der PGO sollte unbedingt nochmal geputzt werden :wink: :mrgreen:
Groetjes Pit
Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Benutzeravatar
Heinz
Power-User
Power-User
Beiträge: 1307
Registriert: 17. Okt 2005 15:37
Buggy: ich hatte mal:
PGO 150.
BCB300,
Kinroad XT1100GK schwarz
Wohnort: 45711 Datteln

Re: Mehr Nachlauf für stabileren Geradeauslauf

Beitrag von Heinz » 28. Mär 2010 17:20

Pit hat geschrieben:Hi Wolle,
Du solltest Sonntags nochmal ein "Treffen" bei Dir in der Halle machen,
Mit etwas Glück kommt der Heinz :wink:
Der PGO sollte unbedingt nochmal geputzt werden :wink: :mrgreen:

Noch hab ich Zeit :baeh: ................wäre kein Problem

Heinz
.......Buggyfahren war schon toll ;o)

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Mehr Nachlauf für stabileren Geradeauslauf

Beitrag von okko » 28. Mär 2010 17:29

Würde meinen Secma dann auch zum Putzen bringen :mrgreen: .
Nee, war nur Spaß - dat Plastikding ist schnell gewischt. So´n Rohrgestell macht da mehr Arbeit.

Gruß

Jochen
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

schakal
Fahrschüler
Fahrschüler
Beiträge: 8
Registriert: 1. Feb 2009 14:11
Buggy: saiting 650

Re: Mehr Nachlauf für stabileren Geradeauslauf

Beitrag von schakal » 28. Mär 2010 18:13

Hallo Wolle,
natürlich hast du Recht, das es bessere und bedeutend teuere Achsmesstände gibt.
Ich habe aber auch schon mal Vergleichsmessungen mit einem elektronischen Achsmesstand gemacht und das Ergebnis war zufriedenstellend. Für Unfallfahrzeuge und neue Fahrzeuge benutzt ich den Messtand auch nicht. Aber für einen Saiting tut er es allemal.
Zu der Kröpfung der Traggelenke meine ich, das der Zapfen zum einhängen des Federbeines leicht nach hinten versetzt ist (wie bei den Audi Quattrogelenken), d.h. sie sind rechts und links unterschiedlich.

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10392
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: Mehr Nachlauf für stabileren Geradeauslauf

Beitrag von Wolle » 28. Mär 2010 20:30

schakal hat geschrieben: Zu der Kröpfung der Traggelenke meine ich, das der Zapfen zum einhängen des Federbeines leicht nach hinten versetzt ist
Das meinte ich. Vertausch doch einfach mal die Seiten.
Damit kannst Du ja auch ein bisschen rausholen, wenn auch nicht viel.
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Antworten