Liebe Saiting 650 Fahrer

Saiting ST 650 - ST 800
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10947
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Liebe Saiting 650 Fahrer

Beitragvon Wolle » 7. Mär 2010 23:35

Ihr könnt einem wirklich leid tun.

Nicht nur die Lenkgeometrie ist falsch, sondern direkt die gesamte Achsgeometrie. An diesem Buggy waren absolute Dilettanten bei der Konstruktion zu Gange... komplette Nullnummern, um deutlicher zu werden.

Das sind Dinge, die heutzutage eigentlich gar nicht mehr passieren dürften. Da werden nicht nur Standards missachtet, da hat man einfach keinen blassen Schimmer von technischen Grundlagen, die hierzulande bereits fast ein ganzes Jahrhundert bekannt sind.

Ich komm da beim besten Willen nicht mehr mit. Genauso wenig versteh ich, wie solch ein Fahrzeug letztendlich in den Straßenverkehr gelangen kann.

Selbst in einem Billig-Kettcar steckt mehr Know-How, als in diesen Saitings.
Kein Witz... bereits mein erstes Kettcar vor über 35 Jahren hatte ein funktionierendes Lenktrapez.

Ich schreibe das hier nicht, um irgend Jemand zu ärgern... ich halte diesen Buggy nur für das beste Beispiel, dass man bei einem China Buggy einfach ALLES hinterfragen muss. Es ist nicht so, wie wir es normalerweise gewohnt sind, dass man zu 99% sagen kann: "die werden sich schon was dabei gedacht haben... das wird schon in Ordnung sein".

Nein nein ... Scheiße iss. Auf gar nix kann man sich da verlassen. Einfach alles ist reine Glückssache. Jedes einzelne kleine Teilchen kann fehlerhaft sein (und ist es auch meistens). Jedes Schräubchen, einfach so gut wie alles ist Murx. Nichts ist stimmig oder qualitativ angemessen.

Genau das gleiche erlebt man ja auch bei China-Rollern. Da passieren ebenfalls Dinge, die man gar nicht für Möglich halten würde. Sogar komplette Felgen brechen einfach mal während der Fahrt durch.

Wir haben schon ein bedauernswertes Hobby... das muss man wirklich sagen.

Froh sein kann, wer zumindest schonmal einen Buggy ohne China-Antrieb sein Eigen nennt. Noch fröhlicher ist, wer Handwerker genug ist, um sich selbst helfen zu können.

Lasst uns hoffen, dass in den kommenden Jahren ein Umdenken passieren wird. Derzeit ist der Absatz in China ja nicht gerade berauschend. Vielleicht spornt das ja dann endlich mal ein wenig an.

Ich persönlich hoffe außerdem, dass die entsprechenden Stellen in Zukunft etwas genauer hinschauen, welchem Müllhaufen sie denn da gerade die Straßenzulassung bescheinigen wollen. Wenn da riguroser ausgesiebt würde, hätten wir hier höchstwahrscheinlich auch weniger Kummer.

Die Qualitätsstandards von Import-Müll müssen einfach auf das gleiche Level hoch, wie das von hiesigen Produkten...


Gruß Wolle
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 8013
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Buggyrunner1 » 8. Mär 2010 08:39

Ach Wolle ,

ich Befürchte die Chinesen lernen es nie.

Eine Copy nach der anderen wird auf den Markt geworfen .

Saiting ist auch so eine Spezialfirma . 2 Jahre habe ich da versucht eine Änderung hinzubekommen .

Du stößt da auf taube Ohren . Wie man ja bei Saiting sehen kann ist da seit JAhren absoluter Stillstand - keine Veränderungen und Gott sei Dank nichts neues.

Das einzig neue bei Saiting ist ein 800er Buggy der aber nur für einen Händler in Frankreich gebaut wird . Auch dieser kann und darf diesen Buggy Vertreiben.

Zu Eurem Glück ist der Kinroad ja ein Buggy der QUASI ok ist. Wäre es damals anders gelaufen - Z.B. der Saitng wäre der Favoriten Buggy geworden ---- so Denke ich wären die Fehler und Probleme des Saiting schon lange behoben worden ( durch uns - nicht durch die Chinesen )

Beste Beispiel : Bremsscheiben f. Eure Kinroads.

Bei den Saitings gibt es nur ein paar wenige und da ist der Erfahrungsaustausch recht gering .

Egal dies hier für die Saiting Firma :

:tomatenwurf: :thumbdown: :tomatenwurf: :thumbdown: :tomatenwurf:

und dies hier für uns
:thumbup: :toast: :thumbup: :toast:

Buggyrunner 1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10947
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Wolle » 8. Mär 2010 08:48

Über Saiting brauchst Du mir nix zu sagen.

Die haben ja schon sehr wohl gemerkt, dass das Ding kaum fahrbar ist. Deshalb wurde ja auch der überaus sinnvolle Schräglenker :lach: :bonk: bei den neueren 650ern verbaut.

So sind sie die Chinesen. Von Tuten und Blasen keine Ahnung... aber gefährlichen Sondermüll auf die Straße bringen :roll:

Und wenn dann mal was nicht funktioniert, wird mit sinnfreien Schräglenkern herum probiert.. hauptsache man hat den guten Willen gezeigt :lach: :bonk:
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 8013
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Buggyrunner1 » 8. Mär 2010 08:55

Da ich ja Doovvee bin ,

ganz Ehrlich diese Zusatzverstrebung habe ich nie Verstanden . Das einzige was ich da sehe ist von mir aus eine Art Verstärkung in der Schubrichtung . Aber an dem eigentlichen Lenkverhalten kann das doch garnichts ändern.

Nix Vor nix Nachlauf - ein weiterer Nachteil ist aber auch der Schlecht montoerte Motor - er sitzt nach Aussage eines Kumpels viel zuweit hinten .

Die hanze schwimmt weil der eigentliche Lenkbereich in der Gewichtsverteilung nicht Berücksichtigt wurde .

Buggyrunner 1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10947
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Wolle » 8. Mär 2010 09:06

Ich vermute so:

Die Chinesen bei Saiting haben sich gedacht, dass ihr Buggy deshalb so unruhig im Geradeauslauf sein könnte, weil er im Vergleich zur Konkurrenz ja nur einen anstatt zwei Querlenker hat. Sie werden vermutet haben, dass die Räder dadurch evtl. weniger Führung haben könnten. Als Folge werden sie also eine Art Flattern des gesamten Federbeins/Querlenkers vermutet haben.

Konsequente Lösung war für die Deppen also: Schräglenker zur Minimierung des Spiels in den Querlenkern.


So in etwa werden sie gedacht haben... da wett ich meinen Hintern drauf.


Von Nachlauf haben sie ja auch noch nie etwas gehört... da ist so'n Schräglenker für einen Chinesen-Konstrukteur eine klasse Lösung :lach:
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Nockenwelle
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 148
Registriert: 13. Aug 2009 22:05
Buggy: Saiting ST 650 F
Wohnort: 20 km nordöstlich von Frankfurt / Main

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Nockenwelle » 8. Mär 2010 09:56

Hallo,
die haben sich schon was dabei gedacht:

Diesen Schräglenker voll ausfahren ( über den Widerstand hinaus ) bis die hintere Lagerung vom Drechslenker abreisst. Jetzt den gewünschten Nachlauf einstellen.

Vor der Probefahrt Schmerztablette einnehmen !

Gruß
Nockenwelle

Benutzeravatar
dicker schwede
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 26. Sep 2010 17:09
Buggy: Saiting St 650 F
Wohnort: Bad Münstereifel

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon dicker schwede » 14. Jan 2011 21:18

Hallo erst mal,

Sorry das ich mich erst jetzt melde, aber das schlecht reden des Saiting, geht mir so was von auf den Sac..,
das ich auch mal meine Meinung sagen muß. :sonicht:


Frage was wollt ihr? einen Buggy oder einen Rolls ,Einen Buggy oder einen Rennwagen ????
Klar er hat seine Macken , :curse: :naund: aber sonst ein Geiles Teil :freu:
Und wer vernünftig Fahren kann , :clap: der bewegt auch dieses so von euch behautet unfahrbare :peinlich: Teil sicher auf der Straße!!! :buggyfahrer: :buggyfahrer:

Und ich glaube nach 8 Jahren Offroed Trial die Erfahrung zu haben das behaupten zu Können. :tomatenwurf:

So das musste mal raus, aber trotz dem :toast: :toast: :toast: :toast: :toast:
Alles was Spass macht ist verboten zu Teuer oder macht Dick

Benutzeravatar
Siggi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 1796
Registriert: 11. Mai 2005 07:23
Wohnort: Duisburg

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Siggi » 14. Jan 2011 21:56

Hallo dicker schwede,

in einem Buggy-Forum freut man sich, wenn der Buggy gut fährt,
oder man weint/meckert, wenn er nicht gut fährt.

Du bist halt mit deinem zufrieden, dann ist es doch gut.

Dein Beitrag dazu läßt sich nicht gut lesen, also bitte demnächst in normaler Schriftgröße :lehrer: :wink: .


Gruß Siggi, die jetzt auch mal mit :tomatenwurf: :tomatenwurf: rum schmeißt
bei so einem Beitrag!
Was eine Einheit bilden soll, muß der Art nach verschieden sein.

Benutzeravatar
jimmy
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 2360
Registriert: 8. Jul 2005 11:02
Buggy: Adly V4 GE
Wohnort: Osnabrück

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon jimmy » 14. Jan 2011 22:00

dicker schwede hat geschrieben:
Sorry das ich mich erst jetzt melde, aber das schlecht reden des Saiting, geht mir so was von auf den Sac..,


Geht dir denn "nur" das Schlechtreden auf den Sack, oder bist du der Meinung das das alles nur Erfunden und Erlogen ist?

Wenn es nur das Reden ist, sorry das zeichnet dieses Forum aus das nicht um den Heissen Brei geredet wird! :thumbup:

Wenn du meinst, alles ist nur Erfunden und Gelogen...................dann ab zurück ins "Kuschelforum"! :welcome: :lach:
Gruß:
Jimmy

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 8013
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Buggyrunner1 » 14. Jan 2011 23:38

:nachdenklich:

Ist schon Interessant ,

der letzte Beitrag zur Lenkung vom Saiting war

Beitrag von Nockenwelle » 08 Mär 2010 8:56

Nun wird nach Fast 1 Jahr darauf Reagiert.

Das ist keine Basis für eine Reaktion der Marke : * Sorry das ich mich erst jetzt melde, aber das schlecht reden des Saiting, geht mir so was von auf den Sac..,*

Erfahrungen aus dem Off Road Bereich finden hier nun Überhaupt keine Gültigkeit.

Der Saiting ist und bleibt in der jetzigen Form als nicht Tragbar.

Ich habe selber einen Saiting Gefahren - Allerdings mit etwas mehr Power als die Orginalen China Saiting. ( 75 PS)

Das Teil ist ab 80 km/h eine Gefährdung für jeden Fahrer. Ich habe das am Anfang auch nicht Einsehen wollen . Wie immer gilt auch hier : jede Mutter liebt ihr Kind , egal wie Hässlich.

Es hat auch nichts damit zu tun ob wir einen Rolls oder Rennwagen Fahren wollen.

Sicherheit ist immer und Überall Oberstes Gebot. Selbst bei Fahrrädern.

Solche Groß Geschriebene Texte sind nicht Nötig und sind auch Unhöflich.

Es ist und bleibt auch eine Tatsache Schwarz ist Schwarz und nicht Weiss.

Buggyrunner 1 der den einzigen Wirklichen Total Umgebauten Saiting Gefahren hat.
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Benutzeravatar
Rübe
Admin
Admin
Beiträge: 2245
Registriert: 17. Mai 2006 18:35
Buggy: Kinroad XT 650 GK-2
Wohnort: Berliner Schmier -,Putz- und Fotografenmaxe

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Rübe » 15. Jan 2011 11:25

Hallo dicker schwede ,

dicker schwede hat geschrieben:
Und wer vernünftig Fahren kann , :clap: der bewegt auch dieses so von euch behautet unfahrbare :peinlich: Teil sicher auf der Straße!!! :buggyfahrer: :buggyfahrer:

Und ich glaube nach 8 Jahren Offroed Trial die Erfahrung zu haben das behaupten zu Können. :tomatenwurf:


a) denke ich das wir alle vernünftig fahren können ....
b) ist Offroad Trial nun wirklich kein besonderer Verdienst....
c) das nächste Mal nutze bitte ein paar Smilies weniger -geht auf die Augen und auch deine Schriftgröße ;wir sind alle noch des Lesens mächtig :wink: .


Gruß

Rübe
Kritik zur Kenntnis genommen -Ignoriervorgang eingeleitet.

http://www.buggy-club-berlin.de

Benutzeravatar
jimmy
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 2360
Registriert: 8. Jul 2005 11:02
Buggy: Adly V4 GE
Wohnort: Osnabrück

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon jimmy » 15. Jan 2011 11:30

Buggyrunner1 hat geschrieben:
Solche Groß Geschriebene Texte sind nicht Nötig und sind auch Unhöflich.

Es ist und bleibt auch eine Tatsache Schwarz ist Schwarz und nicht Weiss.



Genau das ist der Punkt!

Die Leute schauen hier immer mal kurz rein, lesen dann mal eben die Hälfte von dem was wirklich Relevant ist und Schreien dann laut auf! :thumbdown:
Man kann ja meinetwegen die "Art und Weise" wie das hier gehandhabt wird, kritisieren........aber doch keine "Tatsachen" einfach "Wegschreiben"!
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf das Einige das noch Einsehen, ich wollte es ja lange selber nicht! :roll:
Gruß:
Jimmy

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 8013
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Buggyrunner1 » 15. Jan 2011 11:38

:nachdenklich:

Wenn das Hier

8 Jahre sein Sport war , ok dann hat er Recht - da kommt es auf eine Saiting Lenkung nicht an :wink:

Ich würde ja garnichts zu dem Thema schreiben , wenn ich nicht selber einen Saiting gehabt hätte. Wir haben das ganze Teil Komplett Auseinander Geflext und Umgebaut was nur ging . Wir haben auch einiges Verbessern können . Aber es ist nicht Sinn der Sache , daß man einen Buggy Komplett Umrüsten muß um Halbwegs Sicher zu Fahren.

Buggyrunner 1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

selu66
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 308
Registriert: 15. Mär 2009 13:10

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon selu66 » 15. Jan 2011 13:55

Hallo Dicker Schwede

auch ich hatte einen Saiting und bin damit etwa 3500km gefahren. Man wundert sich doch etwas über die Lenkung und auch über das Fahrverhalten ab etwa 75-80km/h. Auf nasser Fahrbahn fand ich es dann doch selber grenzwertig.
Dann kommt irgendwann der Zeitpunkt das man selber einen anderen Buggy fahren kann, z.B. auf einem Treffen und man bekommt den direkten Vergleich :buggyfahrer:

Ich kann hier sagen, alle von mir gefahrenen Buggys waren/sind vom Fahrverhalten besser :thumbup:

Leider kenn ich bis heute keinen fehlerfreien Buggy und so muß jeder von uns sich um seinen Buggy kümmern. Damit meine ich die Technik im Auge haben, Verbesserungen anstreben und so mach reperaturen durchführen.

Fazit: Eine Aussagen, der Buggy ist ein geiles Teil und jeder der vernünftig fahren kann hat keine Probleme damit, ist mehr als riskant.
Jeder Führerscheinneuling wir das von sich behaupten.

Benutzeravatar
rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 3466
Registriert: 23. Nov 2007 20:10
Buggy: Pgo 250ccm Chromomat.
Wohnort: Uedem

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon rainer » 15. Jan 2011 14:20

selu66 »
Fazit: Eine Aussagen, der Buggy ist ein geiles Teil und jeder der vernünftig fahren kann hat keine Probleme damit, ist mehr als riskant.
Jeder Führerscheinneuling wir das von sich behaupten


Jeder Führerscheinneuling der sowas liest,
wird durch so Aussagen von jemanden der ja schon 8 Jahre Offroed Trial Erfahrung hat,
auf so dünnes Eis geschickt, das sowas nur in die Hose gehen kann. :thumbdown:
Anstatt den leuten hier das blaue vom Himmel zuholen, :sonicht:
sollte man Neulinge lieber vor so Aussagen schützen.
Nur gut das es den :bc: gibt. :thumbup:
Ich bin wie ich bin !
Die Einen kennen mich,
Die Anderen können mich!
(Dr. Konrad Adenauer)

Benutzeravatar
isminaki
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2349
Registriert: 21. Mai 2006 14:16
Buggy: Shark BCB 300
Wohnort: Bremen / Athen

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon isminaki » 15. Jan 2011 17:15

dicker schwede hat geschrieben:Und ich glaube nach 8 Jahren Offroed Trial die Erfahrung zu haben das behaupten zu Können. :tomatenwurf:


Hallo dicker schwede,

der Saiting 650 hat eine Lenkung, die sich bei Kurvenfahrt weiter eindreht anstatt zurück zu drehen. :lehrer:
Das macht vielleicht beim offroad fahren Spaß ungewollte Piruetten zu drehen, auf der Straße ist das aber lebensgefährlich. :tomatenwurf:
Daran wird auch Deine offroad Erfahrung nichts ändern.

Anstatt hier nach 10 Monaten Beitragspause in diesem Thread mit einem derartigen Beitrag anzukommen, hättest Du Dich lieber konstruktiv an einer Lösung beteiligen können. Threads dazu gibt es genügend hier im Forum. Es hat auch keiner etwas dagegen, wenn Du einen neuen Thread mit Deinen Erfahrungen eröffnest.
Dieser Beitrag von Dir war einfach nur destruktiv. :peinlich:

Gerne kannst Du Dich hier im :bc: (jetzt oder in 10 Monaten :wink: ) weiter zu Wort melden, aber noch so ein Beitrag -ohne Sinn und Verstand- und der dicke Schwede wandert in die Tonne. :!:

Beste Besserungsgrüße :cool:
When nothing goes right.... go left!

Benutzeravatar
dicker schwede
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 26. Sep 2010 17:09
Buggy: Saiting St 650 F
Wohnort: Bad Münstereifel

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon dicker schwede » 16. Jan 2011 13:15

Hallo erst mal,
Sorry habe nicht auf das Datum geschaut, und nach meinem Wissen gibt es in Deutsland die Meinungsfreiheit.
Aber zum Glück lehrn man jeden Tag dazu.

Noch eine Anmerkung zum Offrraod Fahren , "Besserwießer" sollten erst mal selber Fahren und dann noch mal nachdenken.

Tschau Buggy Club

:erinnerung: :peinlich: :bonk: :lehrer:
Alles was Spass macht ist verboten zu Teuer oder macht Dick

Benutzeravatar
krabbenjoe
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 2971
Registriert: 15. Jul 2006 21:34
Buggy: Hauck Turbo
Wohnort: Borken-Weseke
Kontaktdaten:

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon krabbenjoe » 16. Jan 2011 13:40

dicker schwede hat geschrieben:
Tschau Buggy Club

:lehrer:


Hauptsache, Du hast den Ar..h in der Hose, und stehst zu dem, was Du schreibst

:welcome:
Mal isser hart, mal isser weich. Aber immer weich ist auch hart

Benutzeravatar
jimmy
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 2360
Registriert: 8. Jul 2005 11:02
Buggy: Adly V4 GE
Wohnort: Osnabrück

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon jimmy » 16. Jan 2011 13:41

Siehst du, alles wie gehabt! :roll:

Erst Losbrüllen und wenn dann ne Retoure kommt, sich beleidigt verabschieden! :thumbdown:

"Was" hast du denn erwartet nach deiner Schreierei?

Und sicher, in D. herscht Meinungsfreiheit!! Warum regst du dich dann über unsere auf? :wink:

Ach ja: :welcome: Tchüss Dicker Schwede!! :clap:
Gruß:
Jimmy

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 8013
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Liebe Saiting 650 Leidensgenossen

Beitragvon Buggyrunner1 » 16. Jan 2011 13:44

Eine Meinung zuhaben ,

ist ja auch OK.

Da wird hier niemand Versuchen die Meinungsfreiheiten Einzuschränken.

Es geht um das WIE

Im Chat oder im Netz Allgemein gilt :

Großschreibung ist Gleichbedeutend mit Anschreien.

Besserwisser - sind wir alle :mrgreen:

Aber Sorry auch wenn Dir das nun garnicht in den Kram passen sollte :

Deine Off Road Erfahrungen , sind im Vergleich zur Saiting Lenkung ( Sorry ) Dummes Zeug. Der Vergleich Hinkt an allen Ecken und Kanten.

Davon Abgesehen , ist das Thema Saiting und seine Lenkung für uns hier durch.
Gründe dafür :

China Unverbesserlich - Produziert weiter Gefährliche Lenkungen

Saiting Besitzer - Eingeschnappt und wollen der Wahrheit nicht ins Auge sehen.

Letzte Frage : was Bedeutet * Tschau Buggy Club * ?????

Wenn Du keinen Bock mehr hast , brauchen wir diese Info schon genauer .

In diesem Sinne Tschau Dicker Schwede :welcome:

Buggyrunner 1

Och ich sehe da hatten noch einige andere die Gleiche Frage bzw. Feststellung :megagrins:

Achso, von einem Kind hätte ich nichts Erwartet , aber von einem Gestandenen Mannsbild , doch etwas mehr.
Deine Erfahrungen im Off Road Bereich alles Ok. Aber unsere Erfahrungen mit den Buggy"s sind 2 Welten
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.


Zurück zu „Saiting ST 650 Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste