Vergasser Saiting ST 650 F

Saiting ST 650 - ST 800
Benutzeravatar
dicker schwede
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 26. Sep 2010 17:09
Buggy: Saiting St 650 F
Wohnort: Bad Münstereifel

Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon dicker schwede » 2. Okt 2010 10:09

Hallo und guten Morgen von D.S.

wer kann und würde mir erklären :ratlos: :ratlos: :ratlos: wie man den Vergasser von Saiting 650 entdrosselt :erinnerung:

Besten Gruß D.S.
Alles was Spass macht ist verboten zu Teuer oder macht Dick

BigT.

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon BigT. » 2. Okt 2010 10:53

dicker schwede hat geschrieben:Hallo und guten Morgen von D.S.

wer kann und würde mir erklären :ratlos: :ratlos: :ratlos: wie man den Vergasser von Saiting 650 entdrosselt :erinnerung:

Besten Gruß D.S.


:sonicht: Ich nicht!

Aaaber ...
poste die Frage doch im korrekten Bereich (Saiting 650), dann werden wohl auch qualifizierte Antworten kommen ...
:lehrer:
Hier geht es um 'Technische Grundlagen' und allgemeine Technik

Nockenwelle
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 148
Registriert: 13. Aug 2009 22:05
Buggy: Saiting ST 650 F
Wohnort: 20 km nordöstlich von Frankfurt / Main

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon Nockenwelle » 2. Okt 2010 19:03

Hallo,
wenn du den Ansaugschlauch abnimmst und in den Vergaser schaust wirst du sehen, dass die Drosselklappe bei Vollgas nicht voll aufmacht.

Wenn du den Anschlag änderst, wird das Gemisch zu mager.
Es wird eine größe Düse notwendig.
Meine stammt von einem Vespa-Händler.

Mit der Abstimmung hatte ich auf Anhieb Glück, sauberer Leerlauf, zieht ohne Ruckeln voll hoch, springt warm und kalt sofort an.

Wenn sich dann die Endgeschwindigkeit nicht erhöht und die voraus fahrenden Fahrzeuge nicht die zulässige Geschwindigkeit ausnutzen liegt es am Tacho.

Gruß
Nockenwelle

Benutzeravatar
dicker schwede
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 26. Sep 2010 17:09
Buggy: Saiting St 650 F
Wohnort: Bad Münstereifel

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon dicker schwede » 3. Okt 2010 15:20

Hallo Nockenwelle,
Danke für die Antwort. :astrein: Aber welche Düsen gröse muß ich einsetzen???? :kratz:

Gruß aus der Eifel vom D.S.
Alles was Spass macht ist verboten zu Teuer oder macht Dick

Nockenwelle
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 148
Registriert: 13. Aug 2009 22:05
Buggy: Saiting ST 650 F
Wohnort: 20 km nordöstlich von Frankfurt / Main

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon Nockenwelle » 4. Okt 2010 07:02

Hallo,

ich habe eine 110 er Dellorto Düse drin.
Bei der stimmt die Bezeichnung mit der Bohrung tatsächlich überein.

Wie schon geschrieben, muss das nicht die richtige Düse sein. Am besten tastet man sich an den richtigen Wert heran.

Wenn er vor der Änderung schon Schwierigkeiten macht ( Ruckeln, Auspuffknallen usw.)
würde ich zunächst die Ursache suchen.

Ist der Saiting neu oder kann schon jemand herumgeschraubt haben?

Gruß
Nockenwelle

Benutzeravatar
dicker schwede
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 23
Registriert: 26. Sep 2010 17:09
Buggy: Saiting St 650 F
Wohnort: Bad Münstereifel

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon dicker schwede » 4. Okt 2010 09:43

Hallo,
Nein er ist ganz neu! :thumbup: also unverbastelt :crazy: .

Aber noch eine frage zur Drossael klappe die geht bei mir aber ganz auf :kratz: :kratz:

aber noch mal Danke :respekt: :astrein:

besten Gruß
D.S.
Alles was Spass macht ist verboten zu Teuer oder macht Dick

Nockenwelle
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 148
Registriert: 13. Aug 2009 22:05
Buggy: Saiting ST 650 F
Wohnort: 20 km nordöstlich von Frankfurt / Main

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon Nockenwelle » 4. Okt 2010 10:05

Die Klappe steht also bei Vollgas waagrecht.
Bleibt sie da oder geht sie über den Punkt hinaus?

Hast du am Zylinderkopfdeckel auch einen grünen Aufkleber mit der Angabe 20 KW ?

Ohne dich zum Rasen zu animieren ( Lenkung!!!), hast du schon mal probiert was der geht?
Nicht nach Tacho, der hört bei 80 km/h auf.
Gruß
Nockenwelle

buggytobi
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 14. Feb 2015 02:02
Buggy: Saiting ST 650 F

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon buggytobi » 7. Mär 2015 16:33

Hi Leute.
Lohnt sich denn der Aufwand?
Also ist die Leistung danach spürbar besser oder nur geringfügig?

Ich bin mit der Ebgeschwindigkeit zufrieden aber hätte gern etwas mehr Drehmoment.

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4279
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon bartho » 7. Mär 2015 17:58

Welcher Aufwand ? Ne größere Düse rein schrauben ist eine Sache von Minuten....
Reden ist silber- Schrauben ist gold

buggytobi
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 14. Feb 2015 02:02
Buggy: Saiting ST 650 F

Re: Vergasser Saiting ST 650 F

Beitragvon buggytobi » 7. Mär 2015 18:05

Ok, ich werd es mal mit einer 110 Düse versuchen. :thumbup:


Zurück zu „Saiting ST 650 Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste