--==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Saiting ST 650 - ST 800
Benutzeravatar
Siggi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 1794
Registriert: 11. Mai 2005 07:23
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Siggi » 29. Sep 2007 22:15

@Lagency,

wen sprichst du überhaupt hier an?????
Du schmeißt hier mit €ros und Dollar´s rum, was soll das,
wenn dir hier etwas nicht paßt, lass es los!!!


Gruß
toto´s Siggi
Was eine Einheit bilden soll, muß der Art nach verschieden sein.

agility
EHRENMITGLIED
EHRENMITGLIED
Beiträge: 2359
Registriert: 4. Mai 2006 20:51
Buggy:
~ PGO Bugrider 250 DS ~
~ Shark BCB 300 ~

Beitragvon agility » 29. Sep 2007 23:57

@Lagency,

total ausgetickt ???

Was soll man dir beweisen und überhaupt warum?

Du hast schon früher nix kapiert und das hat sich auch nicht geändert!



Leute, holt euch noch ein Bier und ne' Tüte Popcorn, es wird viel zu lesen, aber echt lustig!

So ging es los:

http://www.buggy-club.de/ftopic2437.htm ... ght=#22334

http://www.buggy-club.de/viewtopic.php?t=2821

http://www.buggy-club.de/ftopic3306.html


... dann kam das Erwachen:

http://www.buggy-club.de/viewtopic.php?t=4016


... es kommt aber noch besser:

http://www.buggy-club.de/ftopic4738.html#44454

http://www.buggy-club.de/viewtopic.php?t=4783


... und hier dann der Brüller:

http://www.buggy-club.de/ftopic4861.html#45717


... jetzt die neue Euphorie:

http://www.buggy-club.de/ftopic5022.htm ... ght=#47308



Und jetzt das hier? Was soll man davon halten?
Sorry, auf eine Fortsetzung verspüre ich keine Lust!



Wer hier rumschreit, beleidigt und zu keiner sachlichen Diskussion fähig ist,
denn kann ich etwas zeigen, nämlich wo die Türe ist.


:welcome: Bye-bye Lagency ....

Benutzeravatar
Chris
Power-User
Power-User
Beiträge: 754
Registriert: 15. Okt 2006 20:18
Buggy: Shark BCB 300
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon Chris » 30. Sep 2007 01:41

Hi Lagency,

ich wollte mich ja eigentlich raushalten, aber nun ist doch meine Neugierde geweckt. Was treibt Dich eigentlich an, so eine Welle zu machen? Dir ist doch in der Vergangenheit hier immer respektvoll begegnet und geholfen worden. Warum wirst Du nun auf einmal dermaßen beleidigend und ausfallend?

Ganz offensichtlich scheint Dich die Kalkulation zum BCB brennend zu interessieren, aber was würdest Du damit eigentlich beweisen wollen?

Die Ur-BCB'ler, die ja mal als Eigenimport-Gemeinschaft gestartet waren, haben den Buggy zu den Konditionen gekauft, die damals mit dem chinesischen Hersteller ausgehandelt wurden. Also wohl kaum weiter anstössig. Ganz nebenbei: Gewährleistung fällt bei solch einer Aktion natürlich flach, denn die hätte ein deutscher Händler zu leisten, und den gibt es nunmal bei einem Eigenimport nicht. Dafür ist der Preis halt niedriger.

Geld bekomme ich übrigens keines, ganz im Gegenteil: Ich darf mir jetzt (wie alle Ur-BCB'ler) neue Reifen kaufen, die die "normalen" BCB-Kunden über ihren Gewährleistungsanspruch vom Händler ersetzt bekommen. So war nunmal der Deal. Aber wo hast Du nur diesen Unsinn her?

Wie Du ja weißt, hat sich mittlerweile ein Händler gefunden, der den BCB nach Deutschland importiert und ihn hier recht erfolgreich verkauft. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bemängelst Du, dass dieser dabei einen Gewinn erzielen möchte und keine wohltätigen Zwecke verfolgt. Ehrlich gesagt, da weiß ich jetzt auch nicht, was ich darauf antworten soll ...

Was passiert, wenn Möchtegernhändler ohne jedweden kaufmännischen Sachverstand auf Auktionsplattformen Kisten schieben, kannst Du ja zur Genüge hier im Forum nachlesen. Das Geschäft ist alles andere als einfach, und auch Du - sei mir nicht böse - scheinst ja mit den Zusammenhängen etwas in's Schwimmen zu kommen: Umsatz ist was anderes als Gewinn, und Gewinn ist etwas anderes als die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis (Stichwort Gewährleistungskosten, Deckungsbeitrag, etc.).

Letztlich regelt der Markt, ob ein Produkt mit seinem Preis-/Leistungsverhältnis erfolgreich ist. Der BCB ist da meiner Meinung nach auf einem ganz guten Weg.

Hoffentlich denkst Du nochmal in Ruhe über die ganze Sache nach (am besten beim Buggyfahren, das entspannt - im Saiting genauso wie im BCB :wink:).

Keep :D,

Chris
BCB 300

Benutzeravatar
achimhp
Power-User
Power-User
Beiträge: 3217
Registriert: 21. Jan 2005 01:29
Buggy: Shark Rattlesnake RS 650 Baya

Hammerhead Titan 500 4x4
Wohnort: 45239 Essen-Werden
Kontaktdaten:

Beitragvon achimhp » 30. Sep 2007 13:33

@Lagency

Das im folgenden geschriebene stellt meine persönliche Meinung dar und hat nichts mit meiner Funktion bezüglich des BCB-Projektes dar.

Du hast vor einiger Zeit schon einmal die Kentnisse und den daraus resultierenden Bewertungen durch die Mitglieder des BC ignoriert.

Das Resultat Deiner Ignoranz daraus hast Du an eigenem Laib erfahren.

Erst alle die, die Dir die Bauchlandung ersparen wollten als Geldgierige
Händler oder komplett verblödete Endkunden abkanzeln, dann kurze Zeit später um Hilfe betteln weil mann all das was die verblödeten Gierhälse gerade erfährt :bonk:

Worüber regst Du Dich eigentlich auf?
Du hast doch genau das bekommen was Du in Deiner überheblich großkotzigen Art haben wolltest :bonk:

:!: Und was kommt jetzt? :!:

Ich glaub es nicht, hast Du denn gar nichts dazugelernt :?:

Ich sag Dir was, nur weil Du vollkommen beratungsresistenter Mensch nicht weist was ein Lenktrapez ist und wie es funktioniert, heist das nicht das Dein Fahrzeug keines hat (und dem muss doch so sein da Du keine Probleme damit hast :lach: ).

Um es mal für Deine Branche verständlich auszudrücken:

Wenn du eine Lieferung Hosen mit defekten Reisverschlüssen bekommst kannst Du sie heraustrennen. :idea:
die Hose hat jetzt keine defekten Reisverschlüsse mehr. :kopfklatsch:

Dummerweise geht sie auch nicht mehr zu.... :(

.... aber das war ja auch nicht die Frage :bonk: :bonk:

Sag mal, ich meine mich erinnern zu können das Du ein Posting mit

die Alte zickt

beendet hast.

Wenn ich Dein Geschreibsel mal Resümee passieren lasse, bin ich ziemlich sicher den Grund dafür zu kennen....

... es ist ihr :peinlich:

Ich habe einen prima Vorschlag für Dich :idea:
Kauf Dir doch ein U-Boot und mecker die Werft wegen der miserablen Kurvenlage an....

Herr lass Hirn regnen...

Und denk mal über meine Signatur nach....
Shark RS 650 Baya

http://www.sharkbuggyshop.de, was sonst?

Benutzeravatar
nixi
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3883
Registriert: 4. Mai 2006 08:49
Buggy: GoKa1300, vorher Kinroad 250GK7 und Goka 650
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon nixi » 30. Sep 2007 21:55

Tach zusammen,
@Lagency - es freut mich das Du mit dem 650ger so zufrieden bist. Es freut mich nicht das Du solch wilde Behauptungen hier postest.

Selbst wenn es so wäre und irgendwer von den Initiatoren des BCB Projektes auch nur einen Cent daran verdient hätte - was wäre so schlimm daran. Es ging darum einen Buggy, der natürlich ein Chinaprodukt ist .... ach was solls das weis doch inzwischen jeder.

Logisch das dieses Projekt nun einige Neider wachgerüttelt hat und aus der Ecke kommen ja auch die wilden Behauptungen ( Ich spreche nicht von Händlern). Das ist auch soweit nachvollziehbar denn das BCB Projekt hat dem Buggy Club natürlich auch eine ganze Menge an Zulauf beschert und ich glaube das einige andere deshalb etwas mies drauf sind.

Schade finde ich nur das diese wilden Behauptungen von Menschen die ich eigentlich ganz nett finde, aufgesogen wurden und weitergegeben werden ohne deren Wahrheitsgehalt zu hinterfragen beim Gerüchtekoch.

Es geht doch im Club darum Leute davor zu bewahren Entscheidungen zu treffen die sie so nicht getroffen hätten wenn sie die entsprechenden Informationen gehabt hätten. Deshalb finde ich das KO für die Lenkung schon gerechtfertigt. Ich habe mit dem Buggy vom Freestyler ein paar Runden gedreht und muss leider zugeben das mich die Lenkung eher schockiert hat. Und das will was heißen denn schließlich konnte mich selbst ein T54 Russenpanzer Lenkungsseitig nicht schockieren, so das geplant wurde das ich mit diesem und einigen anderen zu nem Treffen erscheinen sollte irgendwann am Rhein :lach:

Das heisst ja nicht das man mit dem Buggy nicht fahren könnte, schließlich hat der TÜV ja seinen Segen dazu gegeben, aber gerade im 4. Gang kann eine normale Lenkbewegung fatale Folgen haben ( meine Einschätzung ).

Ich hatte eigentlich vor mir evtl. irgendwann das Teil mal zuzulegen aber derzeit überzeugt mich der Buggy noch nicht. Ich wünsche dem Buggy und vorallem natürlich Fun-Buggy.de das der Fehler in der Lenkung korrigiert wird ( und vielleicht auch die Trabbi Kupplung ). Was mich freut sind Freestylers Bemühungen das Beste draus zu machen.

Und nun vertragt Euch wieder :schmusen: sonst muss ich wohl doch noch mit dem T54 rumkommen :bonk: .
Grüße Nixi
Route-Harz Nr. 7 vom 1.-4.9.2016 ... natürlich alles nur rein zufällig.

udo + lilo jäker

Beitragvon udo + lilo jäker » 1. Okt 2007 16:16

Hallo Edel-Troll Lagency,

Habe lange meine Pfennige im Import/Export verdient. Kenne mich aus.
Ich kenne Chinesen und auch Italiener. In punkto Zuverlässlichkeit kein großer Unterschied (Chinesen sind oft zuverlässiger). Wenn alle Importeure/Exporteure in Italien solche Mitarbeiter haben wie Du, dann Danke!
Du bekommst in keiner Beziehung auch nur einen vernünftigen Satz auf die Reihe.
Rechtschreibung und Grammatik sind für Dich ebenso Fremdworte wie fosieren. Das heißt 1. forcieren und bedeutet entgegen Deiner Meinung vorantreiben und nicht daran arbeiten.
Bei SB hättest Du nicht mal die Qualifikation den Hof zu fegen.
So, das mußte mal sein!

Udo
aus Liebenau

Ps. Deine Verdauungsprobleme (häufigste Bemerkung "scheiß drauf")
interessieren hier im Forum niemanden.

BigT.

Beitragvon BigT. » 1. Okt 2007 18:15

Ich würde mich mit einigen Leuten hier gern mal geistig duellieren,
aber leider sind genau diese unbewaffnet.
:kotz:

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10946
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Beitragvon Wolle » 1. Okt 2007 20:44

Ich würde mich mit einigen Leuten hier gern mal geistig duellieren,
aber leider sind genau diese unbewaffnet.



Das kann man so pauschal nicht sagen. Solche Leute haben meistens auch ganz nette "Waffen":

Der eine hat ein dickes Brett vor'm Kopf :afraid:

Der andere schießt in den Ofen :err:

Der nächste hat ein Messer im Kopf :shock:

... usw.

:D :D
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

saitingbuggy

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon saitingbuggy » 18. Jan 2008 08:33

Wolle hat geschrieben:Es tut mir leid liebe Leute... sowas hat es bisher im BC noch nicht gegeben... aber da es anders scheinbar nicht begriffen wird, erteile ich dem ST 650 von Saiting nun einfach einmal das

--==Buggy-Club-KO-Prädikat==--

Das gilt natürlich auch für alle anderen baugleichen Buggies, die evtl. unter anderen Labels vertrieben werden.


Soll heißen: Buggy lieber nicht kaufen, ehe der Hersteller die extrem fehlerhafte Lenkgeometrie überarbeitet hat.


Die Fahreigenschaften dieses Buggies sind nicht nur grausam, sondern sogar gefährlich. Ich konnte mich davon bei einer Probefahrt selbst überzeugen. Der Buggy schiebt infolge eines eklatanten Konstruktionsfehlers bei Kurvenfahrten sehr stark über die Vorderräder nach außen und ist zudem extrem spuruntreu. Sowas gehört nicht auf die Straße.


Wir reden hier nicht mehr von den üblichen China-Wehwehchen, sondern von einer krassen Fehlkonstruktion.

Und wenn ein Fahrzeug-Hersteller nicht einmal weiß, wozu ein Lenktrapez da ist und vor allem wie dieses funktioniert, sollte man ihm kein Vertrauen schenken und die Finger von seinen Fahrzeugen lassen :!:


Weitere Infos zum Problem findet Ihr in einem Thread im Buggy-Club (ab hier lesen):

http://www.buggy-club.de/ftopic1691-s15.html#41117



Wer sich für einen 650er interessiert, sollte stattdessen zum Borossi 650 oder zum Kinroad 650 greifen, denn bei diesen Fahrzeugen ist dieser Mangel nicht vorhanden.



Sollte sich an dem Mangel etwas nachweislich ändern, gebt bitte Bescheid, dann wird dieser Beitrag selbstverständlich wieder entfernt.



Hi Dear friend,Thank you for your advice,I am Chen form saiting company,in fact we know that.and we always improve our products,so pls trust our products,now our steering wheel is better and the head of kart is more stronger.we have sold many our go karts650cc per month to euro market and our customer feedback us good.we know our lack but we always do our best to meet customers'request.Thanks again.i am general manager's assistant,any questions we welcome everyone's advice.^^happy 2008!

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10946
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Beitragvon Wolle » 18. Jan 2008 10:45

Hi Chen from Saiting Company

:willkommen: to the largest german Buggy-Community.




in fact we know that.and we always improve our products,so pls trust our products,now our steering wheel is better and the head of kart is more stronger.


Does that mean that you're aware of the problem or does it mean that you already solved the problem?

In fact it was a member of our community that first found the problem (Hermann) and that was in may 2007 ... as you can see about nine months ago

Since then you had more than enougt time to improve the steering. Thus my question...

If a solution exists, it would be nice to get some detailed photos because currently there's almost no chance to sell the Saiting ST 650 in germany because of the above mentioned constructional flaw (which btw is a really hefty and bad one).


Greetings from Cologne

Wolfgang
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
isminaki
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2347
Registriert: 21. Mai 2006 14:16
Buggy: Shark BCB 300
Wohnort: Bremen / Athen

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon isminaki » 18. Jan 2008 20:48

saitingbuggy hat geschrieben:Hi Dear friend,Thank you for your advice,I am Chen form saiting company,


Dear Chen,

:willkommen: to our self supporting community.


saitingbuggy hat geschrieben:in fact we know that.and we always improve our products,so pls trust our products,


As Wolle mentioned already, there was plenty of time, if the problem was known.
If we all would trust Buggy manufactures, this community would be a lot smaller. Cause people would have had a lot of accidents. :wink:

saitingbuggy hat geschrieben:now our steering wheel is better and the head of kart is more stronger.


Sorry Chen,
That doesn't change the steering geometry.

saitingbuggy hat geschrieben:we have sold many our go karts650cc per month to euro market and our customer feedback us good.


I believe that you sold a lot of the gokarts. But hard to believe that they are all satisfied.
Pls. have in mind, that people in euro market use the gokarts as fun-vehicles, not as cheap cars.
That means, people going off-road and driving the gokarts in extreme conditions.

saitingbuggy hat geschrieben:.we know our lack but we always do our best to meet customers'request.


Since you know your lack, .... when can customer expect a change.
And no doubt about that you do your best.

saitingbuggy hat geschrieben:Thanks again.


Thank you for your report.

saitingbuggy hat geschrieben:i am general manager's assistant,any questions we welcome everyone's advice.


Pls. send your GM our regards.
Would be nice to keep us informed about your latest changes to the 650. Feel free to inform us about other Buggies (motor gokarts) as well.

saitingbuggy hat geschrieben:^^happy 2008!


Happy new year to you too! :cool:

Isminaki
When nothing goes right.... go left!

Benutzeravatar
www.power-buggy.de
Power-User
Power-User
Beiträge: 1243
Registriert: 10. Okt 2006 21:48
Buggy: DAZON Raider Extreme 1100D
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon www.power-buggy.de » 8. Mär 2008 23:31

Hab´gerade dieses Video gefunden:
http://automatisch entfernt/watch?v=qgH8foFpYvE
In der zweiten Kurve zeigt sich deutlich das Lenkgeometrieproblem: Das kurvenäußere Rad ist auf Volleinschlag und das Innere steht noch fast gerade... :crazy:
Infos, Bilder und Videos zum DAZON RAIDER EXTREME 1100D
unter www.power-buggy.de ...

Dromedar
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 12
Registriert: 16. Mär 2007 11:54
Wohnort: Bad Lippspringe

Erfahrungsbericht eines Laien mit dem Saiting ST650F

Beitragvon Dromedar » 21. Mär 2008 13:39

Seit Januar 2008 bin ich Besitzer eines ST 650 F.
Inwischen habe ich 500 km damit gefahren, hier meine Eindrücke von dem Buggy.
1. Das Begleitmaterial ist mehr als Dürftig, trotz vieler versuche auch bei Saiting (Arnold und Chen) habe ich kein besseres Material bekommen.
Es fehlt ein Werkstatt Handbuch insbesondere für den Wulang Motor.
Die Eelktrik ist falsch verdrahtet, so gehen die Rücklichter nur an,
2.wenn der Lichterbaum oben am Dach eingeschaltet ist. Dieser ist aber nicht in den Papieren eingetragen. Der Anschluß für den Kühlerventilator war garnicht vorhanden. Dafür ist der Schalter für den nicht vorhandenen
Rückfahrscheinwerfer angeschlossen.
3. Die Spur war total falsch eingestelt, läßt sich auch nicht richtig einstellen, so laufen die Hinterräder ca. 1,5 cm nach Innen. Meiner Ansicht nach die Halter für die Trapezlenker nicht rchtig angeschweißt.
4. Die Geradeauslauf Eigenschaften auf Asphalt sind katastrophal.
5. In starken Kurven schiebt der extrem stark über die Vorderräder.
6. Die Oelwanne war von Anfang an undicht und ist bisher auch nicht
dicht zu bekomen.
7. Der Vergaser scheint nicht zu dem Motor zu passen, wenn man schlagartig Gas gibt sinkt die Drehzahl rapide ab. Das kann soweit gehen, das der Motor ausgeht. Bei ca 2000 Umdrehungen ist das Problem besonders stark. Saiting bietet gegen Bezahlung einen anderen Vergaser an.
8. Die Straßenreifen haben nach 500 km Lauf 50% des Profils verloren.
9. Im kalten Zustand nagelt der Motor als wenn ein Ventil oder Feder
irgendwo gegen schlägt, das Geräusch verschwindet fast wenn der Motor
warm geworden ist.
10 Kabel waren unter dem Boden so verlegt, das diese im Gelände bei nächster Gelgenheit abgerissen worden wären.
11. Die Vorderachsen Konstruktion ist für das Gelände viel zu schwach
ausgelegt.
12. Die Gewichtsverteilung Vorn Hinten ist ungenügende. Das Gerät ist vorne viel zu leicht.
13. Der Benzintank ist mit einer Farbe lackiert, die von Benzin aufgelöst wird.

Mein Fazit nach 500 km.

Der St650F ist in der jetzigen Form nicht kaufenswert
:( :( :( :( :(

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10946
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: Erfahrungsbericht eines Laien mit dem Saiting ST650F

Beitragvon Wolle » 21. Mär 2008 15:15

Dromedar hat geschrieben:4. Die Geradeauslauf Eigenschaften auf Asphalt sind katastrophal.
5. In starken Kurven schiebt der extrem stark über die Vorderräder.
[...]
8. Die Straßenreifen haben nach 500 km Lauf 50% des Profils verloren.


Das liegt an der Fehlkonstruktion der Lenkung, darauf wurde aber hier im Forum schon vor ca. einem Jahr hingewiesen :wink:

Stichwort: Fehlerhaftes Lenktrapez!

Dieser Buggy hat nicht umsonst unser KO-Siegel bekommen... :idea:
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10946
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon Wolle » 24. Mär 2010 08:34

Der User "Nockenwelle" hat zusätzlich zum fehlerhaften Spurdifferenzwinkel noch Probleme beim Nachlauf herausgefunden und diese konnten auch von uns verifiziert werden.

Bis zum heutigen Tag hat der Hersteller die Mängel nicht beseitigt.


Nach wie vor gilt also: Finger weg vom Saiting 650 :!: :!: :!:
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Nockenwelle
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 148
Registriert: 13. Aug 2009 22:05
Buggy: Saiting ST 650 F
Wohnort: 20 km nordöstlich von Frankfurt / Main

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon Nockenwelle » 24. Mär 2010 09:56

Wolle hat geschrieben:Der User "Nockenwelle" hat zusätzlich zum fehlerhaften Spurdifferenzwinkel noch Probleme beim Nachlauf herausgefunden und diese konnten auch von uns verifiziert werden.

Bis zum heutigen Tag hat der Hersteller die Mängel nicht beseitigt.


Nach wie vor gilt also: Finger weg vom Saiting 650 :!: :!: :!:


Hallo Wolle,
da du mich hier nennst, möchte ich auch mein Senf dazugeben:

Man muss zwischen Konstruktionsfehler und Montagefehler unterscheiden.
Die Konstruktionsfehler will ich nicht wegreden, die werden aber in vielen Fällen durch Montagefehler verstärkt. So ist es z.B. unverständlich das die Traggelenke vertauscht eingebaut werden und bei der Probefahrt bei einer kostenpflichtigen Endmontage nicht auffallen.

Ich sehe es so:
Man wächst mit seinen Aufgaben
und dank dem Informationsaustausch hier im Board bringt das alle weiter.
Es soll ja Saitings geben, die geradeaus laufen, Lenkrückstellkräfte haben und an der Hinterachse federn.

Gäbe es den Saiting nicht wäre es um einiges ruhiger hier im Board.

Gruß
Nockenwelle

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10946
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon Wolle » 24. Mär 2010 10:05

Nockenwelle hat geschrieben:Hallo Wolle,
da du mich hier nennst, möchte ich auch mein Senf dazugeben:

Man muss zwischen Konstruktionsfehler und Montagefehler unterscheiden.
Die Konstruktionsfehler will ich nicht wegreden, die werden aber in vielen Fällen durch Montagefehler verstärkt.


Seh ich genauso. Nur ist im Falle des Saiting mit anderer Montage auch nix mehr zu machen. Das ist einfach alles zu sehr daneben.


Nockenwelle hat geschrieben:Es soll ja Saitings geben, die geradeaus laufen, Lenkrückstellkräfte haben und an der Hinterachse federn.


Die gibt es definitiv nicht!!! Alle Saitings sind in dieser Beziehung gleich.
Was es allerdings gibt, sind User die entweder aus Unwissenheit (weil sie es nicht anders kennen bzw. Null Ahnung haben) oder aber aus politischen Gründen etwas anderes behaupten.

Das ist so alt, wie der Buggy-Club und wird es auch immer wieder geben.

Fakt ist: Alle Saiting 650 sind gleich fehlkonstruiert und haben daher auch alle das gleiche (schlimme) Fahrverhalten. Ich alleine habe schon drei verschiedene gefahren... sie waren ALLE gleich. Dann nimm deinen, den vom Buggyrunner, WernerK, den vom Rainman oder kucki. Auch alle gleich.
Wie sollte auch irgendein 650er Saiting anders fahren, sie haben ja alle dieselben Konstruktionsfehler... und Voodoo ist bestimmt nicht im Spiel :idea:

Anderslautende Meldungen nach dem Motto "meiner fährt aber super" kannst Du getrost ins Spam-Körbchen schieben, weil das ist schlicht Unfug.


Gäbe es den Saiting nicht wäre es um einiges ruhiger hier im Board


Ooch, das ist gar nicht so wild. Wir haben schon ganz andere Dinger hier gehabt. Damals mit dem f-kart oder dem BCB zum Beispiel. Später mit Oxo, Taurus und Borossi :wink:

Dagegen ist die Saiting-Sache noch harmlos... es wird ja auch mittlerweile kaum noch bestritten. Vielmehr sind etliche User bemüht, eine Lösung zu finden. Und das ist ja auch letztendlich das Ziel eines solchen Forums.





Gruß Wolle
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Online
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4242
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon bartho » 24. Mär 2010 19:24

Bei einem muss ich dir- Wolle- jetzt aber mal wiedersprechen: es giebt sicher Leut`z die mit dem Fahrverhalten voll auf zufrieden sind.
Das sind dann solche die Bremsen soweit runterfahren das der Kolben aus dem Sattel rausfällt oder in die Werkstatt kommen weil die ABS Lampe an ist ( Ursache- kein Radlager mehr vorhanden, und dadurch den Sensor durchgeschliffen).
Es giebt eben auf unseren Strassen immer noch einige die absolut nix merken- oder wie erklärst du dir das manche 20km und mehr mit Platten fahren- und da könnte ich noch einige andere Sachen bringen die ich Live erlebt habe.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10946
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon Wolle » 24. Mär 2010 19:58

Hi bartho,

ich würde sagen, solche Leute fallen ebenfalls in die "Null Ahnung Kategorie"
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

fundriver
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 42
Registriert: 24. Mai 2011 22:29
Wohnort: saarland

Re: --==Buggy-Club KO Siegel für den Saiting 650==--

Beitragvon fundriver » 24. Mai 2011 22:48

hallo grüsse euch hab mich erst angemeldet hier und würde mir auch gern ein buggy kaufen eigentlich hatte ich auch interesse an diesem saiting buggy aber wenn ich al das so lese wirds mir irgendwie mulmig


Zurück zu „Saiting ST 650 Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast