Umbauten am Saiting 650

Saiting ST 650 - ST 800
Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von okko » 30. Mär 2009 21:22

Hey Buggyrunner,
sieht echt cool aus, Deine Kiste! :respekt: :cool:

Gruß

Jochen
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
Black Hornet
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 481
Registriert: 23. Feb 2009 19:04
Buggy: Feuerwehr DB602/35 TSF 308
Wohnort: Raum Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von Black Hornet » 30. Mär 2009 22:04

Buggyrunner1 hat geschrieben:diese gelaendefaehigkeit wie die kinroads haben , traue ich dem saiting eh nicht zu

Hallo Buggyrunner1

Ist dass hier jetzt das offizielle Eingeständnis über KINROAD :kratz:

:lach: :lach: :lach:

Gruß Alex

PS: :ironie: du weist dass sowas nur von mir kommt

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 7426
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von Buggyrunner1 » 31. Mär 2009 06:55

mike hat geschrieben:
Buggyrunner1 hat geschrieben:
............ein weiteres problem ist ich bin auch nicht der weltbeste schrauber

buggyrunner1
Wer schraubt denn an deinem Bug?
Lässt du das alles machen?
Das wäre ja dann ganz schön teuer.

Gruß
Michael
:nono: an meinem buggy mache ich alles selber . ABER was die reine technik angeht nur in verbindung mit einem guten freund der mir dann sagt wie und was ich machen - soll - kann - darf. ansonsten die schrauberei mache ich schon alles selber . die schrauberei macht ja auch quasi 50 % von dem spass aus .
Buggyrunner1
Ps: seid froh das ich nicht alles selber machen kann - denn sonst haette das teil wahrscheinlich Fluegel :lach: :lach: :lach:
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Benutzeravatar
Black Hornet
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 481
Registriert: 23. Feb 2009 19:04
Buggy: Feuerwehr DB602/35 TSF 308
Wohnort: Raum Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von Black Hornet » 31. Mär 2009 08:52

Hallo Buggyrunner1
buggy.jpg
buggy.jpg (10.63 KiB) 2435 mal betrachtet
Der fliegende Saiting :lach: :lach: :lach:

Gruß Alex

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3897
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von bartho » 31. Mär 2009 09:29

Auch von mir :respekt: :respekt: Der Auspuff ist natürlich der absolute Brüller :thumbup: und in den Spiegeln sieht man bestimmt auch was. Und lass dich nicht ärgern wegen dem Spoiler-Geschmäcker sind eben (zum Glück) verschieden-wichtig ist das es dir gefällt :wink:
Reden ist silber- Schrauben ist gold

GERD59
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 266
Registriert: 6. Jan 2008 20:13
Buggy: Kinroad XT650GK-2

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von GERD59 » 31. Mär 2009 21:43

Hallo Buggurunner

Das mit dem "ich bin kein Schrauber" war ja wohl nichts! Deine Arbeiten sehen sehr gut aus :respekt: :respekt: :respekt:

Ich finde den Spoiler und die Auspuffanlage sehen super aus. Ich denke, Du bewegst Dein Buggy auch überwiegend auf der Straße, wie ich. Deshalb mach ich mir um Deine Auspuff anlage keine Sorgen.

Mach weiter so, aber mit mehr Bildern von der Fertigung :clap:

Grüße aus dem Elsaß Gerd :welcome:
GERD

Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 7426
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc
Kontaktdaten:

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von Buggyrunner1 » 1. Apr 2009 06:26

hallo gerd ,

ja ich fahre eigentlich nur strasse mit dem buggy. ich halte den saiting nicht fuer so gelaendegeaengig wie die kinroads .

naja von der fertigung habe ich doofmann keine bilder gemacht.
fuer die vordere abdeckung am saiting habe ich einen DACHSPOILER von einem LKW genommen. diesen habe ich dann solange zugeflext bis ich ihn vorne einbauen konnte.

die ganz vordere front habe ich dann mit fieberglasmatten zugemacht . die seilwinde muste ich nach oben versetzen das habe ich mittels distanzrohre gemacht.
die arbeit mit dem fieberglas macht nach gewisser zeit auch spass - ist zwar eine sauarbeit aber mit den matten kann man alles anstellen. naja und zwei linke haende habe ich auch nicht , traue mich halt nur nicht ALLEINE an technische sachen . wenn ich hier teilweise sehe die E-umbauten , das ist fuer mich ein :afraid: . 2 draehte sind fuer mich elektronic .

buggyrunner1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.

Haupi
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 27. Mai 2015 10:25
Buggy: Saiting 650
Wohnort: Verl

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von Haupi » 26. Jun 2015 22:49

Hallo zusammen,
ich habe nun seid 10 Tagen meinen Saiting 650. Von deinem Umbau bin ich noch weit entfernt.
Musste mich erst mal um den Kühlkreis und Benzinkreis kümmern.
Hier ist mir aufgefallen, dass ich ziemlich Rost bzw. Schlacke im Tank habe. Ist das normal, oder wie würdet ihr vorgehen?
Leider kommt mein Buggy auch nicht über 70kmh.

Bin über jeden Rat dankbar.

Der Umbau wird teilweise auch mein Ziel. :buggyfahrer:

Gruß
Haupi

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3897
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von bartho » 26. Jun 2015 23:18

Tank reinigen, evtl. versiegeln und nen ordentlichen Spritfilter rein- das sollte es dann gewesen sein.
Zu den 70kmh- nach GPS oder nach Tacho ?
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Haupi
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 27. Mai 2015 10:25
Buggy: Saiting 650
Wohnort: Verl

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von Haupi » 12. Jul 2015 14:10

Hi,
laut Tacho. Mittlerweile sogar schon 75, nach dem tausch des Kraftstofffilters.
Habe auch schon überlegt, den Tank auszutauschen.
Wo lässt man einen Tank versiegeln?

Gruß
Christian

lynx/triad
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 264
Registriert: 24. Mai 2015 22:32
Buggy: Kinroad 650
Kinroad 1100
Wohnort: 59556 Lippstadt

Re: Umbauten am Saiting 650

Beitrag von lynx/triad » 13. Jul 2015 13:51

Ich würde den Tank selbst versiegeln..Ausbauen mußt Du den sowieso..Dann würde ich eine Handvoll Spaxschrauben reinwerfen,etwas Wasser dabei und auf einen Betonmischer spannen und ersteinmal ordentlich drehen lassen...

Danach ordentlich sauber machen und nach Herstelleranleitung versiegeln..Ist doch kein Hexenwerk

Antworten