Steuer für den Fun-Buggy

Secma-Forum: Fun Tech 340 - Fun Quad 340 - Fun 500 extreme - Fun Runner
Antworten
Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Steuer für den Fun-Buggy

Beitrag von okko » 6. Mai 2010 20:23

Heute habe ich dann auch mal den Steuerbescheid für meine Kiste bekommen.
Ich zahle pro angefangene 100 Kubik 21,07€.
Als Fahrzeugart steht da Personenkraftwagen und als Emissionsklasse 0419.
Was auch immer das heißen mag.

Gruß

Jochen
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
hotdog127
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 208
Registriert: 20. Dez 2014 22:17
Buggy: Quadix Buggy 800 4x2
11.2014

Re: Steuer für den Fun-Buggy

Beitrag von hotdog127 » 14. Jan 2015 20:32

4.1 Wie aus dem Feld 14 (nationale Emissionsklasse) der Zulassungsbescheinigung Teil I ersichtlich, ist Grundlage für die verkehrsrechtliche Schadstoffeinstufung des Fahrzeugs des Klägers in die Emissionsgruppe EURO 2 die Richtlinie 2002/51/EG vom 19. Juli 2002 (Amtsblatt -Abl.- EG Nr. L 252 vom 20.09.2002, S. 20). Nach dieser (S. 27) sind die (EURO2-)Grenzwerte für das streitgegenständliche Vierradfahrzeug mit Benzinmotor folgende:

Kohlenmonoxid (CO) Kohlenwasserstoffe (HC) Stickoxide (NOx)
g/km g/km g/km
7,0 1,5 0,4


4.2 Ganz anders stellen sich die Grenzwerte für die Erfüllung der EURO 2 Norm beim Pkw dar. Nach der hier einschlägigen Richtlinie 70/220/EWG vom 20. März 1970 (Abl. EG Nr. L 076 vom 06.04.1970, S. 1) in der Fassung der Richtlinie 94/12/EG vom 23. März 1994 (Abl. EG Nr. L 100 vom 19.04.1994, S. 42 <46>) lauten diese Grenzwerte -Unverändert finden sich diese Grenzwerte auch in der nachfolgenden Richtlinie 96/69/EG vom 8. Oktober 1996 (Abl. EG L 282 vom 01.11.1996, S. 64 <67>, die in der klägerseits vorgelegten Publikation des Kraftfahrt-Bundesamtes "Methodische Erläuterungen zur Fahrzeugstatistik" für Pkw der Emissionsgruppe EURO 2 als Rechtsgrundlage erstgenannt ist.- für ein Fahrzeug mit Benzinmotor wie folgt:

Kohlenmonoxid (CO) Kohlenwasserstoffe (HC) und Stickoxide (NOx)
g/km g/km
2,2 0,5


4.3 Wie die beiden vorstehenden Übersichten verdeutlichen, sind die gesetzlichen Anforderungen an das Schadstoffverhalten eines Fahrzeugs für jede Fahrzeugklasse spezifisch festgelegt. Ein EURO2-Kraftrad ist - nach steuerrechtlich bedingter Umschlüsselung - nicht auch ein EURO2-Pkw. Folglich kann sich der Kläger auch nicht auf § 9 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b Doppelbuchst. bb KraftStG und den hier normierten Steuersatz von 7,36 € pro angefangene 100 cm³ berufen, weil die für sein (verkehrsrechtlich als Kraftrad eingestuftes) Fahrzeug gültigen (EURO2-)Grenzwerte gerade nicht die Anforderungen der in dieser Vorschrift ausdrücklich genannten EG-Richtlinie 94/12/EG (hier "unter Nummer 5.3.1.4") erfüllen.

Soweit in dem angegriffenen Kraftfahrzeugsteuerbescheid vom 04.09.2007 unter "Grundlagen der Festsetzung" bei der Emissionsklasse die EG-Richtlinie 93/59/EWG (Abl. EG Nr. L 186 vom 28.07.1993, S. 21 <25>) angegeben ist, so finden sich in dieser (noch) die Grenzwerte für die Erfüllung der EURO 1 Norm beim Pkw , nämlich

Kohlenmonoxid (CO) Kohlenwasserstoffe (HC) und Stickoxide (NOx)
g/km g/km
2,72 0,97




also hast du ein euro norm 2 fahrzeug!!!

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Steuer für den Fun-Buggy

Beitrag von okko » 14. Jan 2015 20:45

So genau habe ich mich noch gar nicht damit befasst, Hauptsache beim Tüv-Termin hat der Inschinör nicht gemeckert, also hab ich den Kram wohl richtig eingestellt - frei Schnauze natürlich :mrgreen:
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3900
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Steuer für den Fun-Buggy

Beitrag von bartho » 15. Jan 2015 12:38

ist der Secma als PKW zugelassen- wusste ich noch gar nicht ?
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Steuer für den Fun-Buggy

Beitrag von okko » 15. Jan 2015 18:33

Nö, L7e.
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3900
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Steuer für den Fun-Buggy

Beitrag von bartho » 15. Jan 2015 19:35

Das hab ich mir gedacht- deswegen ist auch das Geschreibsel mit Euro 2 Norm von Hotdog für die Katz. Aber das hast du ja mit Sicherheit selber schon geschnallt.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: Steuer für den Fun-Buggy

Beitrag von okko » 15. Jan 2015 20:39

Solange ich alle 2 Jahre meinen Stempel vom geneigten Tüv ler bekomme, ist mir der Rest wurscht. :abwink:
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Antworten