Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Allgemeines zu Buggies, neue Buggy Modelle usw.
Hier nur schreiben, wenn es kein passenderes Forum gibt.
Apie
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. Mär 2018 20:37
Buggy: Eppella 150

Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Apie » 16. Sep 2018 07:43

Hallo zusammen, bin seit einiger Zeit hier angemeldet und habe mir schon einiges an Tipps usw. aus dem Forum besorgt, sehr coole Seite.
Nun zu meiner Story, habe mir bei Ebay einen Eppella 150 für kleines Geld zu gelegt, musste natürlich einiges dran gemacht werden aber jetzt habe ich ihn bis auf ein paar Kleinigkeiten alles fertig.
Mein Problem ist das ich keine Papiere mit dabei habe, der Beisitzer wollte sie eigentlich nach schicken, lange Story nie angekommen.
Der Buggy wurde Sandgestrahlt und die Fahrgestellnummer ist nicht mehr wirklich Sichtbar. Erkenne 2 kleine o dann 3 Nullen und 60,
oo00060 mehr kann man nicht von machen. Hab keine Ahnung wie lang die Kennzeichnung sein muss, fehlt noch was oder nicht?
Wäre über Hilfe sehr dankbar, hab schon einiges an Zeit usw. investiert und hätte ihn gerne auf der Straße.
MfG Andre

Benutzeravatar
Pit
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2625
Registriert: 8. Apr 2005 15:05
Buggy: 150er PGO mit 250er Yamaha-Motor
Wohnort: Heinsberg

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Pit » 16. Sep 2018 09:53

Ohne Papiere, ohne Fahrgestellnummer.....................ganz schwierig :afraid:
Vielleicht bekommst Du (falls vorhanden) anhand des Kennzeichens die Fahrgestellnummer beim Straßenverkehrsamt raus :nachdenklich:
Groetjes Pit
Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 4283
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon bartho » 16. Sep 2018 11:26

Apie hat geschrieben:.... hab schon einiges an Zeit usw. investiert und hätte ihn gerne auf der Straße.


Mal ganz ehrlich ? Warum macht man sowas ? Du hast keine VIN, keine Papiere- kein gar nix- wäre in etwa so, wie ein Eigenbau. Nur nen Eigenbau mit Eppela Standart würdest du nie zugelassen bekommen.
Die einzige Möglichkeit die ich sehe- besorg dir nen anderen ( Schrott) Buggy oder nur die Papiere und nimm die für deinen.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Apie
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. Mär 2018 20:37
Buggy: Eppella 150

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Apie » 16. Sep 2018 12:37

Die Sache mit dem Nummernschild ist bekannt, leider war keins dabei. Wollte anhand der Fahrgestellnummer beim Amt anfragen ob der mal angemeldet war, leider ist die Nummer nur schlecht zu erkennen :-(
Hab auch kein Plan wieviel Zeichen ich brauche?

Das mit dem Buggy war nicht so geplant, hatte eine super Basis und das meiste war dabei. Wurde mit Papieren angeboten, war gerade eine Stunde unterwegs als er anrief und sagte das er die Papiere nicht finden konnte, hätte sie aber ganz sicher und es kam auch mit in den Kaufvertrag. 14 Tage später mal angerufen, bla bla vergessen, schickt er ab, nochmal angerufen, Nummer gab es nicht mehr. Hab dann Brief per einschreiben geschickt, Anwalt usw. Nichts gehört.

Das mit den Papieren vom Schrott Buggy hatte ich auch schon überlegt, leider liegen die hier nicht auf der Straße. Wäre über Hilfe und Tipps dankbar was andere Papiere angeht.
Mfg

Crusher
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 254
Registriert: 4. Jul 2009 20:20
Buggy: Dazon 1100 RU
Wohnort: 16775

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Crusher » 16. Sep 2018 13:52

Verkauf den scheiß und nimm was ab 650ccm.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1824
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
PGO BR 500i
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Kontaktdaten:

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Dürr » 16. Sep 2018 15:03

egal, ob papiere oder nicht -> in einen 150er würde ich keinen euro und schon gar keine arbeitszeit mehr investieren....
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1427
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Knoffel » 17. Sep 2018 18:59

Kommt Leute, das hilft ihm nicht weiter...

Man kann so was röntgen lassen. Auch wenn man Nummern im Rahmen weg feilt oder stahlt, bleibt es im Metall Gefüge immer noch sichtbar. Dazu musst mal schauen, ob Du iwo an einer Uni, Metallurgie oder auch Polizei Kontakte bekommst. Nur anhand der Fahrgestellnummer kommst dahinter, ob der schon mal zugelassen war.

Wenn nicht hilft nur immer mal wieder bei Kleinanzeigen zu schauen oder auch mal bei Achim anzuklopfen... Wenn jemand weiß, wo noch ein Häufchen Schrott rum steht, dann er.

Drück Dir die Daumen, dass Du ihn wieder auf die Straße bekommst!

Knoffel

Apie
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. Mär 2018 20:37
Buggy: Eppella 150

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Apie » 18. Sep 2018 12:51

Das sind mal gute Tipps, an Röntgen hatte ich noch nicht gedacht. Bei Kleinanzeigen schaue ich regelmäßig aber echte Schrottkisten gibt es da auch selten.
Wie kann ich Achim erreichen, würde ich da mal an fragen.
Mfg Andre

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1427
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Knoffel » 18. Sep 2018 13:03

Gugst Du hier! :buggyfahrer:

Achim Adresse.jpg
Achim Adresse.jpg (16.39 KiB) 418 mal betrachtet

Apie
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. Mär 2018 20:37
Buggy: Eppella 150

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Apie » 20. Sep 2018 12:52

Danke dafür :D

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1427
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Knoffel » 20. Sep 2018 13:10

Apie hat geschrieben:Danke dafür :D


Doch nicht dafür! :wink:

Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 1427
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Buggy: 2X
PGO 250 DS
1x
PGO 250 SS
Kinroad 650 LoF
Wohnort: Weißenburg
Kontaktdaten:

Einen habe ich noch...

Beitragvon Knoffel » 21. Sep 2018 13:50

Also ich habe mich Gestern noch einmal mit einem Matallurgen von der Entwicklungsabteilung von Audi unterhalten...
Um Gefügeveränderungen sichbar zu machen kann man auch wie folgt vorgegen...

Die Stelle muss blank sein. Also mit feinstem Schmirgel glass machen.
Dann Flursäure, oder eine andere Säure, was auch gut geht... Beizmittel für Edelstahl mit einem Tempo auf die Stelle austragen.
Die Säure läßt die Gefügeveränderung durch die Schlagzahlen wieder sichbar werden.

Danach nicht vergessen alles wieder gut abzuwaschen und am Besten gleich die fehlenden Nummern und Ziffern wieder mit entsprechenden Schlagzahlen ergänzen. Dann Lack drüber...

Knoffel

Apie
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. Mär 2018 20:37
Buggy: Eppella 150

Re: Eppella 150, keine Papiere, keine Fahrgestellnummer

Beitragvon Apie » 26. Sep 2018 19:30

Hallo, da habe ich jetzt auch von gehört. Werde das mal probieren.
MfG Andre


Zurück zu „Buggy-Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste